Zum Hauptinhalt springen

Nun bangen die Chefbeamten um ihren Job

Vier von sieben Departements erhalten einen neuen Vorsteher. Erfahrungsgemäss geht das nicht ohne personelle Opfer. Vor allem Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf ist diesbezüglich gefürchtet.

Wechselt Evelin Widmer-Schlumpf wieder alle Kadermitarbeiter aus? Die neue Finanzministerin ist für ihre Personalpolitik gefürchtet.
Wechselt Evelin Widmer-Schlumpf wieder alle Kadermitarbeiter aus? Die neue Finanzministerin ist für ihre Personalpolitik gefürchtet.
Reuters

«Herzliche Gratulation und willkommen Frau Eveline Widmer-Schlumpf im Eidg. Finanzdepartement», schreiben die Personalverbände der neuen EFD-Chefin zur Begrüssung. Sie erhoffen sich von ihr weniger Reorganisationen in der Verwaltung und ein besseres Arbeitsklima. Doch der Wechsel der BDP-Bundesrätin löst im Finanzdepartement gegenteilige Befürchtungen aus. Widmer-Schlumpf hat seit der Wahl in den Bundesrat in ihrem alten Departement über ein Dutzend Kadermitarbeiter ausgewechselt und mit einer Reorganisation im Bundesamt für Migration grosse Unruhe ausgelöst. Widmer-Schlumpfs Personalpolitik hat sogar eine Untersuchung der nationalrätlichen Geschäftsprüfungskommission bewirkt — nicht zuletzt wegen der hohen Kosten durch Abgangsentschädigungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.