Zum Hauptinhalt springen

NZZ opfert den Chefredaktor

Markus Spillmann wird als erster Chef der «Neuen Zürcher Zeitung» abgesetzt. Der Verwaltungsrat reagiert damit auf die zuletzt lauter gewordene interne Kritik.

Markus Spillmann bereitete der NZZ-Leitung einige Sorgen. Foto: Christoph Ruckstuhl (NZZ)
Markus Spillmann bereitete der NZZ-Leitung einige Sorgen. Foto: Christoph Ruckstuhl (NZZ)

Markus Spillmann rang um Fassung. Kämpfte gegen Ende gar mit den Tränen, als er gestern Nachmittag die NZZ-Redaktion über seinen Weggang informierte. Die Nachricht kam für ihn aus heiterem Himmel. Tage zuvor lud er die Belegschaft noch auf ein vorweihnachtliches Glühweintrinken ein. Und auch sein jüngster Auftritt anlässlich einer Medientagung in Österreich machte nicht den Eindruck, dass der 47-jährige Spillmann ahnte, wie es um seine Karriere stand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.