Zum Hauptinhalt springen

Obamas neue Frau in Bern

Suzi LeVine wird neue US-Botschafterin in Bern. Sie sagt von sich, wichtige Themen zu erkennen und anzupacken. Diese Eigenschaft wird sie in der Schweiz brauchen.

Sie sammelte 1,5 Millionen US-Dollar für den Wahlkampf: US-Präsident Barack Obama mit Suzi LeVine und deren Gatten Eric in Washington. (Januar 2009)
Sie sammelte 1,5 Millionen US-Dollar für den Wahlkampf: US-Präsident Barack Obama mit Suzi LeVine und deren Gatten Eric in Washington. (Januar 2009)
PD
Gruppenbild mit Präsident: Suzi und Eric LeVile posieren mit ihren beiden Kindern mit US-Präsident Barack Obama.
Gruppenbild mit Präsident: Suzi und Eric LeVile posieren mit ihren beiden Kindern mit US-Präsident Barack Obama.
twitter.com/suzilevine
Führt die Botschaft in der Schweiz ad interim: Jeffrey R. Cellars.
Führt die Botschaft in der Schweiz ad interim: Jeffrey R. Cellars.
PD
1 / 5

Seit Mai letzten Jahres ist die Stelle des US-Botschafters in der Schweiz vakant. Ad interim hat der langjährige Karrierediplomat Jeffrey R. Cellars den Posten inne. Nun hat US-Präsident Barack Obama die 42-jährige Suzi LeVine mit der Aufgabe betraut – ihre Bestätigung durch den US-Senat wird im Frühjahr erwartet. Suzi wer? Dass die Frau hierzulande nicht bekannt ist, ist kein Zufall: Die USA besetzen nämlich Botschafterposten in den meisten europäischen Ländern nicht mit Profi-Diplomaten. Stattdessen kommen Personen zum Zug, die den präsidialen Wahlkampf finanziell kräftig unterstützt haben. So war etwa LeVines Vorgänger Donald S. Beyer im Autohandel zu einem grosse Vermögen gekommen. Er hatte für Obamas «Change»-Kampagne 2008 umfangreiche Spenden gesammelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.