Zum Hauptinhalt springen

Österreichische Finanzministerin sitzt fest

Maria Fekter wird heute in Bern erwartet, um das Steuerabkommen mit der Schweiz zu unterzeichnen. Wegen eines Fluglotsenstreiks verzögert sich aber ihr Abflug in Lissabon.

Verspätung wegen portugiesischen Streiks: Finanzministerin Maria Fekter mit dem österreichischen Präsidenten Heinz Fischer in Lissabon. (11. April 2012)
Verspätung wegen portugiesischen Streiks: Finanzministerin Maria Fekter mit dem österreichischen Präsidenten Heinz Fischer in Lissabon. (11. April 2012)
Keystone

Das Flugzeug der österreichischen Finanzministerin Maria Fekter hätte laut Berichten der österreichischen Nachrichtenseite Oe24.at um 10 Uhr in Lissabon abheben sollen. Weil die portugiesischen Fluglotsen ihre Arbeit heute Morgen niedergelegt haben, rechne man mit einem verspäteten Start.

Maria Fekter sei aber zuversichtlich, dass die für heute geplante Unterzeichnung des Steuerabkommens mit der Schweiz trotzdem stattfinden werde. Sie kenne ihre Amtskollegin Eveline Widmer-Schlumpf sehr gut, sagte Fekter gegenüber Oe24.at, und wisse daher, dass diese auf sie warten werde.

Die österreichische Finanzministerin hatte gestern verkündet, ihr Land habe sich mit der Schweiz grundsätzlich auf ein Steuerabkommen geeinigt. Sie habe nun vor, das Abkommen gemeinsam mit ihrer Amtskollegin Eveline Widmer-Schlumpf in Bern zu unterzeichnen. Das Treffen war von Schweizer Seite bereits gestern Abend bestätigt worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch