Stichwort:: Deza

News

Zahl der Todesopfer in Albanien ist gestiegen

Mindestens 40 Personen sind nach dem Erdbeben der Stärke 6,4 ums Leben gekommen. Im Land herrscht Staatstrauer. Mehr...

Berset in Kenia: Beeindruckt nach Besuch von Flüchtlingslager

Der Bundespräsident lobt die Ostafrikaner für deren Umgang mit ihren Flüchtlingen. Mehr...

Hat Deza-Vize Bordell auf Madagaskar betrieben?

Auf Madagaskar soll ein ehemaliger Deza-Vizedirektor ein Bordell mit Entwicklungsgeldern finanziert haben. Die Enthüllung könnte mit einem Mord in Zusammenhang stehen. Mehr...

Die offizielle Schweiz kehrt nach Damaskus zurück

Die Deza eröffnet in Syrien ein humanitäres Büro – trotz Irritationen. Mehr...

Entwicklungshilfe nach dem Geschmack der SVP

Der Bundesrat streicht das Geld für den Export von Schweizer Milchpulver in Krisengebiete. Die Bauern wehren sich dagegen, und mit ihnen die SVP. Mehr...

Interview

«Wir finanzieren ja keine Kolonien»

Interview Eine Milliarde Franken verteilen: Wie geht das? Die Spitzenbeamten Hugo Bruggmann (Seco) und Ueli Stürzinger (Deza) taten zehn Jahre lang nichts anderes. Mehr...

«Erfolg kommt nicht über Nacht»

Interview Deza-Chef Manuel Sager wehrt sich gegen die Kritik, seine Arbeit in der Dritten Welt sei nutzlos. Und hofft, dass der Armutsbekämpfung keine Mittel entzogen werden. Mehr...

«Es fehlt eine starke Regierung»

Interview Der frühere Deza-Koordinator Andreas Schild befürchtet, dass Nepal die Nothilfe nicht organisieren kann. Zudem müsse sich die Entwicklungshilfe auch um die Hunderttausenden Arbeitsmigranten kümmern. Mehr...

«Bei gewissen Projekten waren die Akten vernichtet worden»

Interview Ueli Luginbühl von der Eidgenössischen Finanzkontrolle (EFK) hat Entwicklungsprojekte der Deza untersucht. Gegenüber Tagesanzeiger.ch/Newsnet erklärt er, welche Versäumnisse es in der Vergangenheit gab. Mehr...

«Lager in Nordafrika wären einen Versuch wert»

Interview Autor und Journalist René Zeyer hält die Entwicklungspolitik des Westens für kollektiv gescheitert. So ortet er auch bei der Tragödie von Lampedusa Heuchelei und Scheinheiligkeit. Mehr...

Hintergrund

Sackstark gegen Ernteverluste

Reportage In Tansania vernichten Schädlinge oft die Maisvorräte. Zürcher Forscher untersuchen, wie Spezialsäcke die Lagerung verbessern und Menschen weniger hungern. Mehr...

Ein Mini-Technorama für Rumänien

Reportage Geld für Lehrlinge oder ein Kindergarten im Roma-Quartier: Beispiele für das Schweizer Milliarden-Engagement im Osten Europas. Eine Reise auf den Spuren der Kohäsionsmilliarde. Mehr...

Der Gottfried Keller von Bamako

Damit hat Germanistikprofessor Kanté aus Mali nicht gerechnet: Sein Besuch in Zürich hat eine spontane Sammelaktion ausgelöst für seine Bibliothek. Inzwischen sind die Bücherkisten in Afrika angekommen. Mehr...

Osteuropa entdeckt Schweizer Bildungsschlager

An der «Schule Nummer 25» in Rumänien hilft das Schweizer Projekt «Jobs» den Jugendlichen. Und es ist nicht das einzige in Osteuropa. Mehr...

Bei «Kuba» kennen die Banken kein Pardon

Computersysteme der Banken stoppen bei bestimmten Schlüsselwörtern Zahlungsaufträge - selbst Überweisungen an Hilfswerke. Von der Finma und dem Bankenombudsmann können die Betroffenen keine Unterstützung erwarten. Mehr...

Meinung

Strategien gegen den Strom der Armutsflüchtlinge

Kolumne Berufsbildung ist das wirksamste Instrument zur Bekämpfung von Armut. Mehr...

Vertrauen verspielt

Pauschalurteile sind vorschnell und unfair, auch im Fall des Tschad. Mehr...


Zahl der Todesopfer in Albanien ist gestiegen

Mindestens 40 Personen sind nach dem Erdbeben der Stärke 6,4 ums Leben gekommen. Im Land herrscht Staatstrauer. Mehr...

Berset in Kenia: Beeindruckt nach Besuch von Flüchtlingslager

Der Bundespräsident lobt die Ostafrikaner für deren Umgang mit ihren Flüchtlingen. Mehr...

Hat Deza-Vize Bordell auf Madagaskar betrieben?

Auf Madagaskar soll ein ehemaliger Deza-Vizedirektor ein Bordell mit Entwicklungsgeldern finanziert haben. Die Enthüllung könnte mit einem Mord in Zusammenhang stehen. Mehr...

Die offizielle Schweiz kehrt nach Damaskus zurück

Die Deza eröffnet in Syrien ein humanitäres Büro – trotz Irritationen. Mehr...

Entwicklungshilfe nach dem Geschmack der SVP

Der Bundesrat streicht das Geld für den Export von Schweizer Milchpulver in Krisengebiete. Die Bauern wehren sich dagegen, und mit ihnen die SVP. Mehr...

Schweizer Hilfswerke im Nachteil

Die Sparpakete des Parlaments treffen die Entwicklungshilfe besonders stark. Auch, weil der Bund immer mehr Projekte an ausländische Hilfswerke vergibt. Mehr...

Schweizer Vertreterbüro in Kabul durch Explosion beschädigt

Ein Büro der Deza befindet sich im Diplomatenviertel in Kabul, wo sich eine schwere Explosion ereignet hat. Die Mitarbeiter kamen mit dem Schrecken davon. Mehr...

Schweizer Milliarde für Osteuropa: So wurde das Geld verwendet

Ein grosser Teil der Kohäsionsmilliarde floss in erfolgreiche Vorhaben. Doch es gab auch Verspätungen und Planungsfehler, wie eine Auswertung zeigt. Mehr...

Burkhalter «schockiert» über Eritrea-Haltung von Parlamentariern

Die Medien berichteten einseitig, der Bundesrat sorge sich nur um den Zustand in Gefängnissen, kritisieren Parlamentarier die Diskussion um Eritrea. Das empört den Aussenminister. Mehr...

Die Vision der bulgarischen Botschafterin

Um die hohe Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen, setzt Bulgarien auf Schweizer Berufsbildung. Unter anderem muss das Land einige Gesetze ändern; heute gälte die Anstellung von Lehrlingen als Kinderarbeit. Mehr...

Deza-Mitarbeiter verrechnen jährlich 20'000 Franken Spesen

Kostenexplosion bei der Deza: Die Angestellten der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit kosten jährlich über 100 Millionen Franken – ein Grossteil davon sind Spesen. Mehr...

Bund stoppt gescheiterte Lehrlingsausbildung in Nigeria

Mit 1,5 Millionen Franken wollte der Bund Lehrlinge in Nigeria ausbilden. Nach drei Jahren wird das Projekt abgebrochen. Die Bilanz fällt katastrophal aus. Mehr...

Wahlbeobachter und Urnen für Kirgistan

Der zentralasiatische Staat Kirgistan soll für die nächsten Parlaments- und Präsidentschaftswahlen Unterstützung von der Schweiz bekommen. Mehr...

Washington-Botschafter wird neuer Deza-Chef

Sesseltausch: Manuel Sager, bislang Schweizer Botschafter in Washington, kehrt nach Bern zurück. Seinen Posten in den USA übernimmt der abtretende Deza-Chef Dahinden. Mehr...

Geschockte Mauch nach Massaker in Partnerstadt

Nach dem Massaker in Kunming sitzt in Zürich der Schock tief. Mit der südchinesischen Millionenmetropole pflegt die Stadtbehörde eine intensive Partnerschaft. Mehr...

«Wir finanzieren ja keine Kolonien»

Interview Eine Milliarde Franken verteilen: Wie geht das? Die Spitzenbeamten Hugo Bruggmann (Seco) und Ueli Stürzinger (Deza) taten zehn Jahre lang nichts anderes. Mehr...

«Erfolg kommt nicht über Nacht»

Interview Deza-Chef Manuel Sager wehrt sich gegen die Kritik, seine Arbeit in der Dritten Welt sei nutzlos. Und hofft, dass der Armutsbekämpfung keine Mittel entzogen werden. Mehr...

«Es fehlt eine starke Regierung»

Interview Der frühere Deza-Koordinator Andreas Schild befürchtet, dass Nepal die Nothilfe nicht organisieren kann. Zudem müsse sich die Entwicklungshilfe auch um die Hunderttausenden Arbeitsmigranten kümmern. Mehr...

«Bei gewissen Projekten waren die Akten vernichtet worden»

Interview Ueli Luginbühl von der Eidgenössischen Finanzkontrolle (EFK) hat Entwicklungsprojekte der Deza untersucht. Gegenüber Tagesanzeiger.ch/Newsnet erklärt er, welche Versäumnisse es in der Vergangenheit gab. Mehr...

«Lager in Nordafrika wären einen Versuch wert»

Interview Autor und Journalist René Zeyer hält die Entwicklungspolitik des Westens für kollektiv gescheitert. So ortet er auch bei der Tragödie von Lampedusa Heuchelei und Scheinheiligkeit. Mehr...

«Ein Riese schaute auf mich runter und meinte: ‹Was machst du denn hier?›»

Interview Während Jahren berichtete André Marty mit seiner unverwechselbaren Art aus dem Nahen Osten. Nun verlässt der Vollblutjournalist das Fernsehen in Richtung Bund. Warum? Mehr...

Sackstark gegen Ernteverluste

Reportage In Tansania vernichten Schädlinge oft die Maisvorräte. Zürcher Forscher untersuchen, wie Spezialsäcke die Lagerung verbessern und Menschen weniger hungern. Mehr...

Ein Mini-Technorama für Rumänien

Reportage Geld für Lehrlinge oder ein Kindergarten im Roma-Quartier: Beispiele für das Schweizer Milliarden-Engagement im Osten Europas. Eine Reise auf den Spuren der Kohäsionsmilliarde. Mehr...

Der Gottfried Keller von Bamako

Damit hat Germanistikprofessor Kanté aus Mali nicht gerechnet: Sein Besuch in Zürich hat eine spontane Sammelaktion ausgelöst für seine Bibliothek. Inzwischen sind die Bücherkisten in Afrika angekommen. Mehr...

Osteuropa entdeckt Schweizer Bildungsschlager

An der «Schule Nummer 25» in Rumänien hilft das Schweizer Projekt «Jobs» den Jugendlichen. Und es ist nicht das einzige in Osteuropa. Mehr...

Bei «Kuba» kennen die Banken kein Pardon

Computersysteme der Banken stoppen bei bestimmten Schlüsselwörtern Zahlungsaufträge - selbst Überweisungen an Hilfswerke. Von der Finma und dem Bankenombudsmann können die Betroffenen keine Unterstützung erwarten. Mehr...

Abgänge im Multipack bei der Schweizer Entwicklungshilfe

Hintergrund Im Departement von Didier Burkhalter jagt eine Reform die andere. Die Entwicklungshilfe wird immer stärker ins EDA integriert. Verlässt Chef Martin Dahinden darum die Deza? Mehr...

Warum Nordkorea trotz Bundeshaus-Nein von Bern unterstützt wird

Hintergrund Die Bundesversammlung beschloss 2008, die Entwicklungshilfe in Nordkorea sei einzustellen. Doch der Bund hielt sich nicht daran und startete sogar ein neues Projekt. Mehr...

Woran die Schweizer Entwicklungspolitik krankt

Die Schweiz will in den nächsten Jahren schwache Staaten in den Fokus ihrer Entwicklungspolitik rücken. Von Experten gibt es Lob und Tadel. Es gäbe aber durchaus andere Länder, die es besser machen. Mehr...

Wie das EDA bei den Auftragszahlen schummelt

Hintergrund Das EDA hat nicht Aufträge für 60 Millionen Franken freihändig vergeben, wie es behauptet, sondern mehr als das Doppelte. Die Auftragsliste des Jahres 2011 zeigt weitere Auffälligkeiten. Mehr...

Schweiz finanziert umstrittene Projekte in Burkina Faso

Für zwei Millionen Franken hat die Deza in Burkina Faso einen Schlachthof und einen Busbahnhof errichtet. Beide Bauten werden kaum genutzt. Mehr...

Wie in einem Selbstbedienungsladen

Der Informatikskandal im Departement von Widmer-Schlumpf zeigt auf, wie leitende Beamte des Bundes ihnen nahestehenden Firmen lukrative Aufträge zuschanzen. Eine Chronologie der Ereignisse. Mehr...

Die grüne Revolution

Ochsen statt Traktoren, Kuhmist statt Chemie: Auf Kuba wächst aus der Not heraus eine ökologische Landwirtschaft – und revolutioniert das Land trotz politischem Stillstand. Mehr...

Strategien gegen den Strom der Armutsflüchtlinge

Kolumne Berufsbildung ist das wirksamste Instrument zur Bekämpfung von Armut. Mehr...

Vertrauen verspielt

Pauschalurteile sind vorschnell und unfair, auch im Fall des Tschad. Mehr...

Stichworte

Autoren

Schweiz

Paid Post

Wie zahlen sich Investitionen in Analytics und KI aus?

Analytics und künstliche Intelligenz (KI) stehen bei vielen Unternehmen oben auf der Agenda. Das bedeutet aber nicht, dass die Investitionen auch zu einem geschäftlichen Mehrwert führen.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».