Stichwort:: Invalidenversicherung

News

IV weist Depressive ab

IV-Stellen lehnen mittelschwer Depressive fast durchs Band ab. Ein Patient muss erst beweisen, dass er «therapieresistent» sei – und das ist quasi unmöglich. Mehr...

Keine IV-Rente für Depressive

Recht & Konsum Das Bundesgericht hat den Zugang zu IV-Renten erneut verschärft. Fachleute sind besorgt. Mehr...

Arme Rentner müssen zu Billigkassen

Der Ständerat will AHV- und IV-Bezügern mit Ergänzungsleistungen nur noch die Prämie der drittbilligsten Krankenkasse vergüten. Mehr...

So will die Schweiz IV-Betrüger im Ausland entlarven

Um Versicherungsbetrüger aufzuspüren, setzt der Bund jetzt auf die Hilfe anderer Staaten. Manchmal rückt sogar ein Detektiv aus. Mehr...

Rentenreform: Frühpensionierten drohen Verluste

Wer vor 65 in Rente geht, soll den versprochenen Schutz vor Verlusten verlieren. Von links kommt Kritik. Mehr...

Interview

«Ein krankes System»

Der Psychiatrieprofessor Gregor Hasler kritisiert, die Sozialversicherungen seien zu wenig auf psychisch Kranke ausgerichtet. Mehr...

«Auch Arztzeugnisse sind nicht mehr verbindlich»

Laut einem neuen Urteil des Bundesgerichts ist die ärztliche Einschätzung zur Festsetzung der Invalidität nicht wichtig. Das betreffe auch Arztzeugnisse, sagt Rechtsprofessor Ueli Kieser. Diese würden damit zu blossen Einschätzungen degradiert. Mehr...

«Ein Hirnscanner ist kein Lügendetektor»

Interview Im Kanton Luzern werden IV-Bezüger mit psychischer Krankheit zum Hirnscanning geschickt. Psychiater Erich Seifritz weiss, was man damit kann – und was nicht. Mehr...

«Die Ablehnung der IV-Revision ist ein Spiel mit dem Feuer»

Interview Christian Lohr (CVP, TG) hält das Scheitern der Revision für gefährlich: Falls es der IV finanziell schlechter gehe, drohten Behinderten harte Sparmassnahmen. Mehr...

«Der Fall Isler beschädigt das Vertrauen in die Institutionen enorm»

Der Winterthurer Rechtsanwalt Massimo Aliotta kritisiert das Verhalten von IV und Universitätsklinik. Mehr...

Hintergrund

Die IV benachteiligt Teilzeitangestellte

Recht & Konsum Eine umstrittene Methode zur Ermittlung der Invalidität stellt Teilzeit Arbeitende schlechter. Betroffen sind fast nur Frauen. Aus Kostengründen will der Bundesrat dies nicht ändern. Mehr...

Regensdorf sucht das Datenleck

Jetzt hat auch die SVP-Hochburg ihren Sozialskandal. Die bürgerliche Sozialbehörde hat dem mutmasslichen Todesschützen Jeton G. Sozialhilfe bewilligt. Und jemand hat den Medien geheime Informationen gegeben. Mehr...

Neue Lohnstatistik führt zu tieferen IV-Renten

Sozialversicherungsanwälte warnen, dass die Neubewertung von manuellen Routinearbeiten viele IV-Bezüger benachteiligt. Im schlimmsten Fall könnten gar Renten gestrichen werden. Mehr...

«Der Kapitalbezug ist nur ein Randproblem»

Gross war die Aufregung, als Bundesrat Alain Berset eine Einschränkung des Vorbezugs aus der 2. Säule anregte. Ein intimer Kenner der Materie kritisiert nun die damalige Begründung heftig. Mehr...

Die IV hat kein Gehör für Härtefälle

Hochgradig hörgeschädigte Menschen benötigen oft teure Hörgeräte. Die Kosten dafür übernimmt die Invalidenversicherung. Doch der Weg dazu sei zu kompliziert, kritisieren Betroffene und Experten. Mehr...

Meinung

Auch die Behinderten-Lobby versagt

Analyse Warum es so langsam vorwärtsgeht, Menschen mit Beeinträchtigung ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Mehr...

Coaching allein führt nicht zum Ziel

Kommentar Bei der Reintegration ­derjenigen, die bereits aus dem Arbeitsprozess ausgeschieden sind, kann die IV kaum Erfolge vorweisen. Mehr...

Eine überfällige Kurskorrektur

Auch das Bundesgericht kann jahrelange, massive und fundierte Kritik von medizinischen und juristischen Experten auf Dauer nicht ignorieren. Mehr...

Jeder Bezüger ein Betrüger?

Kommentar Todesschütze Jeton G. scheint das perfekte Beispiel für den angeblich viel zu grosszügigen Sozialstaat zu sein. Mehr...

Blinder Fleck im Arbeitsschutz

Kommentar Der Schutz vor psychischer Überlastung durch die Arbeit müsste selbstverständlich werden. Mehr...

Service

Invalidenrente gestrichen – was dann?

Recht & Konsum Invaliden stehen nach der Aufhebung ihrer Rente meist alleine da. Unfallopfern geht es da besser. Mehr...

Alter schützt nicht vor Rentenkürzung

Recht & Konsum Die Unfallversicherung streicht einem Versicherten wenige Jahre vor der Pensionierung die Rente. Rechtlich ist es zulässig. Mehr...

«Schon heute haben Behinderte ein Anrecht auf einen Platz nach Wahl»

Recht & Konsum Warum die UNO-Behindertenrechtskonvention im Kanton Zürich noch kein Thema ist. Mehr...

Nur in Bern können Behinderte über ihre Betreuung bestimmen

Recht & Konsum In den meisten Kantonen sind die Vorgaben der UNO-Behindertenrechtskonvention bisher kein Thema. Mehr...


IV weist Depressive ab

IV-Stellen lehnen mittelschwer Depressive fast durchs Band ab. Ein Patient muss erst beweisen, dass er «therapieresistent» sei – und das ist quasi unmöglich. Mehr...

Keine IV-Rente für Depressive

Recht & Konsum Das Bundesgericht hat den Zugang zu IV-Renten erneut verschärft. Fachleute sind besorgt. Mehr...

Arme Rentner müssen zu Billigkassen

Der Ständerat will AHV- und IV-Bezügern mit Ergänzungsleistungen nur noch die Prämie der drittbilligsten Krankenkasse vergüten. Mehr...

So will die Schweiz IV-Betrüger im Ausland entlarven

Um Versicherungsbetrüger aufzuspüren, setzt der Bund jetzt auf die Hilfe anderer Staaten. Manchmal rückt sogar ein Detektiv aus. Mehr...

Rentenreform: Frühpensionierten drohen Verluste

Wer vor 65 in Rente geht, soll den versprochenen Schutz vor Verlusten verlieren. Von links kommt Kritik. Mehr...

Die Überalterung macht der IV zu schaffen

Die IV-Stelle Zürich meldet einen deutlichen Anstieg der Neurenten. Als Gründe nennt sie die demografische Entwicklung und das Bevölkerungswachstum. Mehr...

So stehen die Chancen der Rentenreform vor dem Volk

Knapp im Parlament – und erst an der Urne? Was für ein Ja, und was für ein Nein spricht. Mehr...

IV-Rente nur, wenn alles andere nichts hilft

Die nächste IV-Revision will Jugendlichen Anreize geben, um Arbeit zu suchen, sie aber auch enger begleiten. Einsparungen sind nicht vorgesehen. Mehr...

Der IV droht eine neue Sparrunde

Der Bundesrat schickt demnächst eine neue Reform der Invalidenversicherung ans Parlament. Die bürgerlichen Parteien wollen daraus eine Sparvorlage machen. Mehr...

IV-Rentner per Inserat gesucht

Weil die Invalidenversicherung sparen muss, gehen den Anbietern geschützter Arbeitsplätze die Mitarbeiter aus. Züriwerk hält mit einer ungewöhnlichen Aktion dagegen. Mehr...

Bund sieht rosige Zukunft für Sorgenkind IV

Von 12 Milliarden Franken Schulden zu 66 Milliarden Überschuss: Bis 2045 soll die IV kräftig Kasse machen. Der Arbeitgeberverband hält das für unrealistisch. Mehr...

AHV und IV fahren Verluste ein

2015 war für die Schweizer Sozialversicherungen schlecht. Die Kapitalanlagen von AHV und IV machten bis zu einem Prozent Minus. Mehr...

IV-Bezüger finden kaum mehr Arbeit

Kosten senken durch Integration in den Arbeitsmarkt: Dieses Ziel der IV-Revision ist bislang gescheitert. Die Politik habe das Potenzial «überschätzt», sagt ein Bericht des Bundes. Mehr...

Berset fordert weniger jugendliche IV-Rentner

Der Bundesrat will mit der IV-Revision psychisch Kranke und Junge besser in den Arbeitsmarkt integrieren. Bürgerlichen Sozialpolitikern geht das zu wenig weit. Mehr...

So wählt die IV ihre Gutachter aus

Wenige Ärzte beurteilen viele IV-Fälle – und entscheiden häufig zugunsten der Versicherung. Patientenanwälte sind empört. Mehr...

«Ein krankes System»

Der Psychiatrieprofessor Gregor Hasler kritisiert, die Sozialversicherungen seien zu wenig auf psychisch Kranke ausgerichtet. Mehr...

«Auch Arztzeugnisse sind nicht mehr verbindlich»

Laut einem neuen Urteil des Bundesgerichts ist die ärztliche Einschätzung zur Festsetzung der Invalidität nicht wichtig. Das betreffe auch Arztzeugnisse, sagt Rechtsprofessor Ueli Kieser. Diese würden damit zu blossen Einschätzungen degradiert. Mehr...

«Ein Hirnscanner ist kein Lügendetektor»

Interview Im Kanton Luzern werden IV-Bezüger mit psychischer Krankheit zum Hirnscanning geschickt. Psychiater Erich Seifritz weiss, was man damit kann – und was nicht. Mehr...

«Die Ablehnung der IV-Revision ist ein Spiel mit dem Feuer»

Interview Christian Lohr (CVP, TG) hält das Scheitern der Revision für gefährlich: Falls es der IV finanziell schlechter gehe, drohten Behinderten harte Sparmassnahmen. Mehr...

«Der Fall Isler beschädigt das Vertrauen in die Institutionen enorm»

Der Winterthurer Rechtsanwalt Massimo Aliotta kritisiert das Verhalten von IV und Universitätsklinik. Mehr...

«Arbeit ist die beste Ablenkung vom Schmerz»

IV-Chef Stefan Ritler verteidigt die harte Praxis der Invalidenversicherung, die das Parlament nun nochmals verschärft. Die Eingliederung in den Arbeitsmarkt sei sozialer als die Finanzierung von Renten. Mehr...

«Man kann hier schon von einem krassen Fall sprechen»

Ein Kosovo-Schweizer bezog jahrelang IV-Gelder, arbeitete jedoch nebenbei als Chirurg und Dozent. Das Bundesamt für Sozialversicherungen versucht zu erklären, wie das passieren kann. Mehr...

Die IV benachteiligt Teilzeitangestellte

Recht & Konsum Eine umstrittene Methode zur Ermittlung der Invalidität stellt Teilzeit Arbeitende schlechter. Betroffen sind fast nur Frauen. Aus Kostengründen will der Bundesrat dies nicht ändern. Mehr...

Regensdorf sucht das Datenleck

Jetzt hat auch die SVP-Hochburg ihren Sozialskandal. Die bürgerliche Sozialbehörde hat dem mutmasslichen Todesschützen Jeton G. Sozialhilfe bewilligt. Und jemand hat den Medien geheime Informationen gegeben. Mehr...

Neue Lohnstatistik führt zu tieferen IV-Renten

Sozialversicherungsanwälte warnen, dass die Neubewertung von manuellen Routinearbeiten viele IV-Bezüger benachteiligt. Im schlimmsten Fall könnten gar Renten gestrichen werden. Mehr...

«Der Kapitalbezug ist nur ein Randproblem»

Gross war die Aufregung, als Bundesrat Alain Berset eine Einschränkung des Vorbezugs aus der 2. Säule anregte. Ein intimer Kenner der Materie kritisiert nun die damalige Begründung heftig. Mehr...

Die IV hat kein Gehör für Härtefälle

Hochgradig hörgeschädigte Menschen benötigen oft teure Hörgeräte. Die Kosten dafür übernimmt die Invalidenversicherung. Doch der Weg dazu sei zu kompliziert, kritisieren Betroffene und Experten. Mehr...

IV verwechselt Patienten und verweigert Rente

R. M. kämpft seit einem Unfall vor zehn Jahren um eine IV-Rente. Als er das medizinische Gutachten las, traute er seinen Augen nicht: Es handelt grösstenteils von einer anderen Person. Mehr...

Junge beziehen immer häufiger eine IV-Rente

Hintergrund Seit 1995 hat sich die Zahl jugendlicher IV-Bezüger mit psychiatrischer Diagnose praktisch verdreifacht. Experten schlagen Alarm. Mehr...

Für IV-Bezüger lassen sich kaum Jobs finden

Über 17'000 IV-Rentner will der Bundesrat bis Ende 2017 wieder eingliedern. Diese Ziele sind ambitiös. Denn in der Praxis zeigt sich, dass viele ein Job-Coaching mitmachen, danach aber ohne Stelle bleiben. Mehr...

Wie die IV auf Kritik reagiert

Analyse Nach einer kritischen Berichterstattung über ihre Begutachtungs- und Rentenpraxis weigert sich die Zürcher IV-Stelle, Fragen zu beantworten – und setzt Druck auf. Mehr...

80 Prozent arbeitsfähig, aber garantiert nicht vermittelbar

Elsbeth Isler aus Fehraltorf gehört zu den 39'000 Menschen, die im Kanton Zürich eine Rente der Invalidenversicherung (IV) beziehen. Ihr Fall zeigt, wie sich der Spardruck auf Einzelschicksale auswirkt. Mehr...

Normal arbeiten mit Behinderung

Porträt Schweizer Hochschulen stehen heute Menschen mit Behinderung weitgehend offen. Schwieriger ist es, sich nach dem Studium in den Arbeitsmarkt einzugliedern. Doch es gibt vielfältige Hilfe. Mehr...

Pseudo-Jurist kämpft gegen die IV

Ein selbst ernannter Rechtsvertreter verteidigt IV-Bezüger. Seine Einsprachen sind selten erfolgreich. Aber sie kosten eine halbe Million. Mehr...

Die zweifelhaften Methoden der IV

Hintergrund Die IV-Stelle Zürich verlangte von der Psychiatrischen Uniklinik, im Fall von Elsbeth Isler einen Bericht umzuschreiben. Zudem diagnostizierte sie ohne Untersuchung eine schwere Persönlichkeitsveränderung. Mehr...

Bundesrat will flüchtigen Straftätern keine IV-Renten mehr auszahlen

Ein verurteilter Kinderschänder flüchtete nach Thailand, anstatt die Haft anzutreten – dort bezieht er eine IV-Rente. Ein Urteil des Bundesgerichts macht es möglich. Nun will die Politik solche Fälle verhindern. Mehr...

Keine IV-Renten mehr für flüchtige Straftäter

Der Fall eines verurteilten Kinderschänders, der sich nach Thailand abgesetzt hat und dort eine IV-Rente kassiert, soll sich nicht wiederholen. Politiker werden nun aktiv. Mehr...

Auch die Behinderten-Lobby versagt

Analyse Warum es so langsam vorwärtsgeht, Menschen mit Beeinträchtigung ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Mehr...

Coaching allein führt nicht zum Ziel

Kommentar Bei der Reintegration ­derjenigen, die bereits aus dem Arbeitsprozess ausgeschieden sind, kann die IV kaum Erfolge vorweisen. Mehr...

Eine überfällige Kurskorrektur

Auch das Bundesgericht kann jahrelange, massive und fundierte Kritik von medizinischen und juristischen Experten auf Dauer nicht ignorieren. Mehr...

Jeder Bezüger ein Betrüger?

Kommentar Todesschütze Jeton G. scheint das perfekte Beispiel für den angeblich viel zu grosszügigen Sozialstaat zu sein. Mehr...

Blinder Fleck im Arbeitsschutz

Kommentar Der Schutz vor psychischer Überlastung durch die Arbeit müsste selbstverständlich werden. Mehr...

Eine Geschichte, zwei Versionen

Analyse Die Opfiker Stadträtin Beatrix Jud verschwieg, dass sie eine IV-Rente bezieht. Damit hat sie ihre Glaubwürdigkeit verspielt. Mehr...

Der Fall ist ein Armutszeugnis

Kommentar Tausende Schmerzpatienten auszugliedern und neue Renten abzuwehren, hat eine Marktlücke für gewinnorientierte Gutachterfirmen eröffnet. Hier sind Korrekturen nötig. Mehr...

Der Zweck heiligt nicht jedes Mittel

TA-Reporter René Staubli über die Methoden der IV Zürich und der Psychiatrischen Uniklinik. Mehr...

Was nicht sein darf, kann nicht sein

Wie die Aufsichtsorgane der Zürcher IV-Stelle und der Psychiatrischen Uniklinik mit Verantwortung umgehen. Mehr...

Invalidenrente gestrichen – was dann?

Recht & Konsum Invaliden stehen nach der Aufhebung ihrer Rente meist alleine da. Unfallopfern geht es da besser. Mehr...

Alter schützt nicht vor Rentenkürzung

Recht & Konsum Die Unfallversicherung streicht einem Versicherten wenige Jahre vor der Pensionierung die Rente. Rechtlich ist es zulässig. Mehr...

«Schon heute haben Behinderte ein Anrecht auf einen Platz nach Wahl»

Recht & Konsum Warum die UNO-Behindertenrechtskonvention im Kanton Zürich noch kein Thema ist. Mehr...

Nur in Bern können Behinderte über ihre Betreuung bestimmen

Recht & Konsum In den meisten Kantonen sind die Vorgaben der UNO-Behindertenrechtskonvention bisher kein Thema. Mehr...

Stichworte

Autoren

Schweiz

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

TA Marktplatz


Umfrage

Sind Sie dafür, dass Männer künftig einen gesetzlichen Vaterschaftsurlaub erhalten?