Zum Hauptinhalt springen

Die Romandie hat ein Problem mit Homophobie

So offen treten nicht viele Westschweizer auf: ein Teilnehmer der Gay Pride 2015 in Sitten. Foto: Dominic Steinmann (Keystone)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.