Zum Hauptinhalt springen

Outlet-Läden sind trotz Verbot sonntags offen

Graubünden weigert sich, ein Urteil des Bundesgerichts zum Sonntagsverkauf in Landquart umzusetzen. Die Bundesbehörden ­könnten den Druck erhöhen.

Von Stefan Schürer, Bern
Sonntags geöffnet: Das Outlet Village in Landquart.
Sonntags geöffnet: Das Outlet Village in Landquart.
Keystone

Die Auseinandersetzung dauert bereits fünf Jahre an. Gegenüber stehen sich die Gewerkschaft Unia auf der einen Seite und die Betreiber des Einkaufsdorfs Designer Outlet Landquart sowie die Bündner Behörden auf der anderen.

Der Streit dreht sich um die Sonntagsverkäufe im Einkaufsdorf in Landquart. Für die Unia verstossen diese gegen das Arbeitsgesetz des Bundes. Die kantonalen Behörden stützten sich vor Gericht dagegen auf eine Ausnahmebestimmung auf Verordnungsstufe, die Sonntagsverkäufe in Tourismusgebieten zulässt. Das Bündner Verwaltungsgericht gab ihnen weitgehend recht. Anders das Bundesgericht. Die Lausanner Richter entschieden im Februar, Landquart sei keine Tourismusgemeinde. Das Outlet könne sich deshalb nicht auf die Ausnahme­regelung berufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen