Zum Hauptinhalt springen

«Papa, was machst du da?»

Ein Vater erwürgt seine 22-jährige Tochter. Bereits nach sechs Jahren wird er aus dem Gefängnis entlassen.

Illustration: Benjamin Güdel
Illustration: Benjamin Güdel

An jenem Abend im Juli 2013, bevor der Vater sie töten wird, schreibt sie ihrer besten Freundin eine Nachricht und fragt: Hast du vielleicht Zeit für einen Spaziergang? Sagt sie zu ihrer Schwester im Zimmer: Ich spüre, dass etwas Schreckliches geschehen wird. Weint sie vor ihrer Mutter.

Marilin, was ist los?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.