Zum Hauptinhalt springen

Blauäugiger Nationalrat – Schluss mit Schweiz-Label beim Reisen

Die verharmlosenden Nordkorea-Berichte Claude Béglés empören seine Parlamentskollegen – und könnten Folgen haben.

Claude Béglé im kaiserlichen Garten in Peking (via Twitter am 17. Juli 2019). Foto: @ClaudeBegle (Twitter)
Claude Béglé im kaiserlichen Garten in Peking (via Twitter am 17. Juli 2019). Foto: @ClaudeBegle (Twitter)

Sie wird offen «Lex Béglé» genannt, die jüngste Disziplinierungsmassnahme für die Bundesparlamentarier. Benannt ist sie nach dem Waadtländer CVP-Nationalrat Claude Béglé, der derzeit durch Nordkorea reist und von dort berichtet, die Menschen lebten in der Diktatur «pas si mal que ça» – so schlecht auch wieder nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.