Zum Hauptinhalt springen

Pendler wollen allein im Auto sitzen

Ein Pendlerauto ist im Schnitt mit 1,1 Personen besetzt – noch weniger als vor 20 Jahren. Die Lösung gegen den Stau heisst: Fahrgemeinschaften. Coop plant nun ein Experiment.

Pendlerstrom: Feierabendverkehr auf der Autobahn zwischen Zürich-Wiedikon und dem Autobahndreieck Zürich-Süd.
Pendlerstrom: Feierabendverkehr auf der Autobahn zwischen Zürich-Wiedikon und dem Autobahndreieck Zürich-Süd.
Gaëtan Bally, Keystone

Autopendler sind einsame Menschen. Bei Fahrten zur Arbeit oder nach Hause sitzen durchschnittlich nur 1,12 Personen in einem Wagen. Das ist deutlich weniger als bei Freizeitfahrten (1,99) oder bei Fahrten für Einkäufe (1,64). Dies zeigt die jüngste Verkehrsbefragung des Bundes: Im sogenannten Mikrozensus 2010 haben rund 63'000 Personen Auskunft über ihr persönliches Verkehrsverhalten gegeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.