Zum Hauptinhalt springen

Per Rollband in den Zug

Der öffentliche Verkehr muss sich auf die steigende Zahl älterer Menschen einstellen. Geprüft werden längere Umsteigezeiten und bessere Orientierungshilfen in Bahnhöfen.

Die Zahl der über 65-jährigen ÖV-Kunden wird bis ins Jahr 2030 auf etwa 714'000 Personen anwachsen. Foto: Martin Rütschi (Keystone)
Die Zahl der über 65-jährigen ÖV-Kunden wird bis ins Jahr 2030 auf etwa 714'000 Personen anwachsen. Foto: Martin Rütschi (Keystone)

Die Alterung der Bevölkerung ist nicht nur für die Rentenversicherungen eine grosse Herausforderung, sondern auch für das Verkehrssystem der Schweiz. Denn in Zukunft werden Bahn, Bus und Tram von immer mehr Menschen benutzt, die nicht mehr so fit sind. Erstmals liegt nun eine Studie vor, in der die konkreten Auswirkungen der demografischen Entwicklung auf den öffentlichen Verkehr (ÖV) untersucht werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.