Stichwort:: Bernard Rappaz

News

Rappaz muss ein weiteres Jahr ins Gefängnis

Bernard Rappaz ist zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Monaten unbedingt verurteilt worden. Unter anderem auch wegen Geldwäscherei. Der Hanfproduzent sitzt bereits eine längere Haftstrafe ab. Mehr...

Bundesgericht lässt Fragen zur Zwangsernährung offen

Das höchste Gericht äussert sich nicht dazu, ob Rappaz' Arzt verpflichtet werden durfte, den Hanfbauern zwangsweise zu ernähren. Nach dem Abbruch des Hungerstreiks fehle es am aktuellen Interesse. Mehr...

Der Hungerstreik kommt Rappaz’ Krankenkasse teuer zu stehen

Der Spitalaufenthalt des Walliser Hanfbauern kostet Tausende von Franken. Zudem sind weitere Rechnungen offen. Mehr...

«Die Schweiz missachtet die Menschenrechte»

Nach 120 Tagen Hungerstreik will Rappaz ab Freitag wieder Nahrung zu sich nehmen. In einem Communiqué erläuert der Hanfbauer die Gründe. Mehr...

Hanfbauer Rappaz soll seinen Hungerstreik unterbrechen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg verlangt, dass der Bernard Rappaz seinen Hungerstreik unterbricht. Eine sofortige Freilassung fordert das Gericht indessen nicht. Mehr...

Interview

«Ein absoluter Skandal»

Mit seinem Hungerstreik hat der Hanfbauer Bernard Rappaz einen Hausarrest erzwungen. Für den Walliser SVP-Nationalrat Oskar Freysinger ist das unerhört. Die Regierung habe sich erpressen lassen. Mehr...

Hanfbauer Rappaz spricht über das Sterben

Die Flamme seines Lebens sei langsam am Erlöschen, sagt der umstrittene Walliser Hanfaktivist Bernard Rappaz. Dennoch denkt er nicht daran, seinen Hungerstreik abzubrechen. Mit einem Bein stehe er bereits im Grab. Mehr...

«Der Sterbewunsch ist nicht eindeutig»

Die Walliser Justizdirektorin Esther Waeber-Kalbermatten äussert sich darüber, wie sie mit dem Hanfbauern Bernard Rappaz weiter verfahren wird. Dieser befindet sich im Hungerstreik und will sterben. Mehr...

Hintergrund

Bauer ohne Boden

Porträt Der Walliser Bernard Rappaz bezahlte für seinen Kampf zur Legalisierung von Cannabis einen hohen Preis. Der Staat liess seinen Hof verkaufen, nun ist er auf Sozialhilfe angewiesen. Mehr...

Kinderschänder-Fall beeinflusste Rappaz’ Verlegung

Das Berner Inselspital ist bereit, den vom Hungerstreik geschwächten Hanfbauern notfalls am Leben zu erhalten. Mehr...

Rappaz hat ein starkes Druckmittel: Seinen Tod

Die Walliser Regierung bleibt gegenüber dem verurteilten und inhaftierten Hanfbauern im Hungerstreik hart. Lässt sie ihn sterben? Mehr...

Meinung

Recht vor Gnade

Bevor Rappaz wie einst Franz Kafkas «Hungerkünstler» mit dem Stroh seines Zirkuswagens entsorgt wird, sind die letzten möglichen Auswege aus diesem Drama zu prüfen. Mehr...

Politisch erklärbarer Slalomkurs

«Mit dem Hausarrest für Rappaz ist der vertrackte Fall für die SP-Staatsrätin nicht ausgestanden.» Mehr...

TV-Kritik: «Irgendwann muss man ihn sterben lassen»

Gestern wurde im «Club» der Fall Rappaz verhandelt. Während SVP-Freysinger und SP-Jost einem politischen Grabenkampf erlagen, lieferte Rechtsprofessorin Brigitte Tag eine erhellende Analyse. Mehr...

Bildstrecken


Hungerstreik - zehn Beispiele
Es gibt Menschen, die in den Hungerstreik treten, um für ihre Anliegen zu kämpfen.


Rappaz muss ein weiteres Jahr ins Gefängnis

Bernard Rappaz ist zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Monaten unbedingt verurteilt worden. Unter anderem auch wegen Geldwäscherei. Der Hanfproduzent sitzt bereits eine längere Haftstrafe ab. Mehr...

Bundesgericht lässt Fragen zur Zwangsernährung offen

Das höchste Gericht äussert sich nicht dazu, ob Rappaz' Arzt verpflichtet werden durfte, den Hanfbauern zwangsweise zu ernähren. Nach dem Abbruch des Hungerstreiks fehle es am aktuellen Interesse. Mehr...

Der Hungerstreik kommt Rappaz’ Krankenkasse teuer zu stehen

Der Spitalaufenthalt des Walliser Hanfbauern kostet Tausende von Franken. Zudem sind weitere Rechnungen offen. Mehr...

«Die Schweiz missachtet die Menschenrechte»

Nach 120 Tagen Hungerstreik will Rappaz ab Freitag wieder Nahrung zu sich nehmen. In einem Communiqué erläuert der Hanfbauer die Gründe. Mehr...

Hanfbauer Rappaz soll seinen Hungerstreik unterbrechen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg verlangt, dass der Bernard Rappaz seinen Hungerstreik unterbricht. Eine sofortige Freilassung fordert das Gericht indessen nicht. Mehr...

Hanfbauer Rappaz nimmt Vitamine zu sich

Bernard Rappaz' Anwalt bereitet eine Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg vor. Um sich bei Kräften zu halten, nimmt der Hanfbauer Vitamine, Zucker und Salz zu sich. Mehr...

Kein Haftunterbruch für Rappaz

Der aktuelle Gesundheitszustand des Wallisers rechtfertigt laut Bundesgericht keine vorübergehende Freilassung. Es weist ein entsprechendes Gesuch des Hanfbauers ab. Mehr...

Rappaz scheitert beim Walliser Kantonsgericht

Das Walliser Kantonsgericht hat eine Beschwerde des Hanfbauers Bernard Rappaz abgewiesen. Die Walliser Sicherheitsdirektorin hatte eine Unterbrechung seiner Haft abgelehnt. Mehr...

Rappaz' Ärzte: Zwangsernährung erhöht das Sterberisiko

Die Walliser Behördern fordern eine Zwangsernährung des im Hungerstreik stehenden Hanfbauern Bernard Rappaz. Seine Ärzte wollen der Anordnung nicht Folge leisten und ziehen vor Bundesgericht. Mehr...

Rappaz will offenbar Hungerstreik beenden

Der Hanfbauer ist angeblich bereit, mit dem Hungern aufzuhören. Seine Strafe wolle er nun absitzen, heisst es aus seinem Umfeld. Rappaz knüpft das Ende des Hungerstreiks aber an Bedingungen. Mehr...

Keine Chance für Hanfbauer Rappaz vor dem Grossen Rat

Bernard Rappaz muss seine Strafe absitzen. Der Walliser Grosse Rat hat das Begnadigungsgesuch des Hanfbauers abgelehnt. Der Entscheid fiel deutlich aus. Mehr...

Rappaz stösst in der Bevölkerung auf wenig Sympathien

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit entscheiden heute die Walliser Abgeordneten über das Schicksal des Hanfbauern. Eine Strassenumfrage zeigt, dass Rappaz in der Bevölkerung nicht auf grosse Sympathien stösst. Mehr...

Rappaz muss im Gefängnis bleiben

Das Bundesgericht hat die Beschwerde des hungerstreikenden Wallisers gegen den erneut verweigerten Haftunterbruch abgewiesen. Dies teilte Rappaz' Anwalt Aba Neeman am Dienstag mit. Mehr...

Rappaz, die Tragödie

Der Walliser Hanfbauer Bernard Rappaz hungert seit 78 Tagen in der Haft. Die Ärzte werden ihn nicht zwangsernähren, und der Staat bleibt hart. Gibt niemand nach, wird der Fall dramatisch enden. Mehr...

Rappaz bleibt in Verwahrung

Das Walliser Kantonsgericht hat am Donnerstag den Rekurs des Hanfbauers abgelehnt. Damit wird die Haftstrafe nicht unterbrochen. Mehr...

«Ein absoluter Skandal»

Mit seinem Hungerstreik hat der Hanfbauer Bernard Rappaz einen Hausarrest erzwungen. Für den Walliser SVP-Nationalrat Oskar Freysinger ist das unerhört. Die Regierung habe sich erpressen lassen. Mehr...

Hanfbauer Rappaz spricht über das Sterben

Die Flamme seines Lebens sei langsam am Erlöschen, sagt der umstrittene Walliser Hanfaktivist Bernard Rappaz. Dennoch denkt er nicht daran, seinen Hungerstreik abzubrechen. Mit einem Bein stehe er bereits im Grab. Mehr...

«Der Sterbewunsch ist nicht eindeutig»

Die Walliser Justizdirektorin Esther Waeber-Kalbermatten äussert sich darüber, wie sie mit dem Hanfbauern Bernard Rappaz weiter verfahren wird. Dieser befindet sich im Hungerstreik und will sterben. Mehr...

Bauer ohne Boden

Porträt Der Walliser Bernard Rappaz bezahlte für seinen Kampf zur Legalisierung von Cannabis einen hohen Preis. Der Staat liess seinen Hof verkaufen, nun ist er auf Sozialhilfe angewiesen. Mehr...

Kinderschänder-Fall beeinflusste Rappaz’ Verlegung

Das Berner Inselspital ist bereit, den vom Hungerstreik geschwächten Hanfbauern notfalls am Leben zu erhalten. Mehr...

Rappaz hat ein starkes Druckmittel: Seinen Tod

Die Walliser Regierung bleibt gegenüber dem verurteilten und inhaftierten Hanfbauern im Hungerstreik hart. Lässt sie ihn sterben? Mehr...

Recht vor Gnade

Bevor Rappaz wie einst Franz Kafkas «Hungerkünstler» mit dem Stroh seines Zirkuswagens entsorgt wird, sind die letzten möglichen Auswege aus diesem Drama zu prüfen. Mehr...

Politisch erklärbarer Slalomkurs

«Mit dem Hausarrest für Rappaz ist der vertrackte Fall für die SP-Staatsrätin nicht ausgestanden.» Mehr...

TV-Kritik: «Irgendwann muss man ihn sterben lassen»

Gestern wurde im «Club» der Fall Rappaz verhandelt. Während SVP-Freysinger und SP-Jost einem politischen Grabenkampf erlagen, lieferte Rechtsprofessorin Brigitte Tag eine erhellende Analyse. Mehr...

Hungerstreik - zehn Beispiele
Es gibt Menschen, die in den Hungerstreik treten, um für ihre Anliegen zu kämpfen.

Stichworte

Autoren

Schweiz

Paid Post

Mit Swissôtel das SOS-Kinderdorf unterstützen

Mit jedem Kommentar und jedem «Share» dieses Artikels wird die Spende von Swissôtel im Namen der Mamablog-Community ans SOS-Kinderdorf erhöht. Helfen Sie mit!

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.


Umfrage

Sind Sie dafür, dass Männer künftig einen gesetzlichen Vaterschaftsurlaub erhalten?