Stichwort:: Stephan Schmidheiny

News

Anklage gegen Schmidheiny heruntergestuft

Eternit-Prozess Der Schweizer Industrielle muss sich in einem zweiten Prozess nur wegen fahrlässiger und nicht wegen vorsätzlicher Tötung verantworten. Mehr...

Der Biermulti und die Dorfläden

Der einst wohltätigen Stiftung Fundes von Stephan Schmidheiny wurden die Spenden gestrichen. Wie sie es innert vier Jahren geschafft hat, ihr eigenes Geld zu verdienen. Mehr...

Neue Klage gegen Schmidheiny

Die Verteidigung des Ex-Industriellen beklagt eine «Hexenjagd» im Piemont. Mehr...

140'000 Franken für Familie eines Asbest-Opfers

Entscheid mit Signalwirkung: Weil ein Familienvater an den Spätfolgen einer Asbestvergiftung starb, erhalten seine Angehörigen nun Geld vom Kanton – eine Premiere in der Schweiz. Mehr...

Renzi: Schmidheiny-Urteil ist «ein Albtraum»

Italiens Regierungschef reagiert heftig auf den Freispruch von Stephan Schmidheiny. Und die Turiner Staatsanwaltschaft will nicht aufgeben: Sie droht mit einer neuen Anklage. Mehr...

Interview

«Jetzt hoffen wir auf Strassburg»

Interview Laut Bundesgericht haben Angehörige von Asbestopfern Anrecht auf Opferhilfe. Was der Lausanner Richterspruch im Einzelnen bedeutet, sagt Anwalt Kaspar Saner. Mehr...

«Ein Brief von Herrn Schmidheiny hätte meinem Mann Frieden gegeben»

2006 starb M. J. an Asbestkrebs. Heute verhandelt das Glarner Obergericht die Zivilklage seiner Hinterbliebenen. Im Gespräch mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet sagt die Witwe, warum sie geklagt hat. Mehr...

«Er wollte weg vom Asbest»

Thomas Schmidheiny verteidigt seinen Bruder Stephan. Dass sich am Prozess in Turin alles auf den ehemaligen Eternit-Besitzer fokussiere, sei nicht nachvollziehbar. Mehr...

«Solche Strafen werden anderswo für Mord gesprochen»

Interview Stephan Schmidheiny wurde im Asbest-Prozess in Turin zu 16 Jahren Gefängnis verurteilt. Für den Strafrechtsprofessor Martin Killias ist dieser Schuldspruch nicht ohne weiteres nachvollziehbar. Mehr...

Hintergrund

Der industrielle Visionär mit dem blinden Fleck

Porträt Stephan Schmidheiny war ein grosser Industrieller. Wieso er sich mit der Entschädigung von Asbestopfern so schwer tut, bleibt aber sein Geheimnis. Mehr...

Der Ur-Schmidheiny

Der St. Galler Jacob Schmidheiny gründete die Dynastie, welche aus der Holcim einen Weltkonzern gemacht hat. Mehr...

Asbest-Urteil kann zu Klagewelle führen

Hintergrund Nach dem Richterspruch aus Strassburg rufen Opferanwälte Geschädigte auf, den Rechtsweg zu beschreiten. Mehr...

Asbestopfer hoffen auf Strassburg

Das Glarner Obergericht entscheidet heute über die Zivilklage von Hinterbliebenen eines Asbestopfers. Ihre Chancen sind gering. Trotzdem ist der Kampf nicht aussichtslos: Bald dürfte der Europäische Menschenrechtsgerichtshof in der Sache entscheiden. Mehr...

Familie Schmidheiny leidet an den Asbestfolgen

Die Unternehmerdynastie muss sich in Italien wegen Todesfällen vor Gericht verantworten. Nun ist ein Familienmitglied an den Folgen von Asbest gestorben. Mehr...

Meinung

Ein Makel bleibt trotz des Freispruchs

Kommentar Für das Oberste Gericht in Rom ist Stephan Schmidheinys mögliche Straftat bei der Asbestproduktion verjährt. Das ist eine Ungerechtigkeit. Mehr...


Anklage gegen Schmidheiny heruntergestuft

Eternit-Prozess Der Schweizer Industrielle muss sich in einem zweiten Prozess nur wegen fahrlässiger und nicht wegen vorsätzlicher Tötung verantworten. Mehr...

Der Biermulti und die Dorfläden

Der einst wohltätigen Stiftung Fundes von Stephan Schmidheiny wurden die Spenden gestrichen. Wie sie es innert vier Jahren geschafft hat, ihr eigenes Geld zu verdienen. Mehr...

Neue Klage gegen Schmidheiny

Die Verteidigung des Ex-Industriellen beklagt eine «Hexenjagd» im Piemont. Mehr...

140'000 Franken für Familie eines Asbest-Opfers

Entscheid mit Signalwirkung: Weil ein Familienvater an den Spätfolgen einer Asbestvergiftung starb, erhalten seine Angehörigen nun Geld vom Kanton – eine Premiere in der Schweiz. Mehr...

Renzi: Schmidheiny-Urteil ist «ein Albtraum»

Italiens Regierungschef reagiert heftig auf den Freispruch von Stephan Schmidheiny. Und die Turiner Staatsanwaltschaft will nicht aufgeben: Sie droht mit einer neuen Anklage. Mehr...

Alles verjährt

Das oberste italienische Gericht hat den Schuldspruch der zweiten Instanz gegen Stephan Schmidheiny annulliert. Mehr...

Schmidheiny über «klares Votum» überrascht

Die italienische Anklage hält die Vorwürfe gegen den Schweizer Milliardär für verjährt. Sie will das Urteil der Vorinstanz aufheben lassen. Mehr...

Schmidheiny verlangt Annullierung des Asbest-Prozesses

Stephan Schmidheiny war im Februar im Asbest-Prozess von Italien zu 16 Jahren Haft verurteilt worden. Nun hat der Schweizer Industrielle Rekurs eingereicht. Der Fall könnte vor EU-Gericht kommen. Mehr...

Italien knöpft sich den nächsten Schmidheiny vor

Stephan Schmidheiny wurde im Zusammenhang mit dem Asbest-Skandal zu 16 Jahren Haft verurteilt. Nun nehmen die italienischen Behörden auch dessen Bruder ins Visier. Mehr...

Asbest-Prozess gegen Schmidheiny geht in eine zweite Runde

Die Turiner Staatsanwaltschaft zieht das Urteil im Asbest-Prozess gegen den Schweizer Milliardär Stephan Schmidheiny weiter: Sie akzeptiert keine Verjährung der Umweltkatastrophen. Mehr...

Schmidheiny droht schon der nächste Prozess

Erst zwei Wochen ist der Schuldspruch im Eternit-Prozess gegen den Schweizer Industriellen Stephan Schmidheiny alt. Nun will die italienische Staatsanwaltschaft auch Asbest-Fälle in der Schweiz aufrollen. Mehr...

Asbest-Urteil: Ein Dorf schweigt

In Niederurnen GL, dem Sitz der Eternit AG, mehrten sich ab den 50er-Jahren die Todesfälle. Trotzdem wurde die Asbestfrage verdrängt. Mehr...

Der italienische Staatsanwalt plant bereits die nächsten Asbest-Prozesse

Stephan Schmidheiny ficht das gestrige Urteil an. Ihm und Bruder Thomas droht eine weitere Anklage. Mehr...

Stephan Schmidheiny drohen 20 Jahre Haft

Am Montag fällt in Turin das Urteil im Asbestprozess mit 3000 Opfern. Der frühere Schweizer Industrielle weist jede Schuld zurück. Mehr...

Gemeinde will keine Asbest-Entschädigung von Stephan Schmidheiny

Die italienischen Gemeinde Casale Monferrato hatte eine Millionen-Entschädigung des Schweizer Unternehmers zunächst angenommen. Heute gab sie nun doch ihre Ablehnung bekannt. Mehr...

«Jetzt hoffen wir auf Strassburg»

Interview Laut Bundesgericht haben Angehörige von Asbestopfern Anrecht auf Opferhilfe. Was der Lausanner Richterspruch im Einzelnen bedeutet, sagt Anwalt Kaspar Saner. Mehr...

«Ein Brief von Herrn Schmidheiny hätte meinem Mann Frieden gegeben»

2006 starb M. J. an Asbestkrebs. Heute verhandelt das Glarner Obergericht die Zivilklage seiner Hinterbliebenen. Im Gespräch mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet sagt die Witwe, warum sie geklagt hat. Mehr...

«Er wollte weg vom Asbest»

Thomas Schmidheiny verteidigt seinen Bruder Stephan. Dass sich am Prozess in Turin alles auf den ehemaligen Eternit-Besitzer fokussiere, sei nicht nachvollziehbar. Mehr...

«Solche Strafen werden anderswo für Mord gesprochen»

Interview Stephan Schmidheiny wurde im Asbest-Prozess in Turin zu 16 Jahren Gefängnis verurteilt. Für den Strafrechtsprofessor Martin Killias ist dieser Schuldspruch nicht ohne weiteres nachvollziehbar. Mehr...

Der industrielle Visionär mit dem blinden Fleck

Porträt Stephan Schmidheiny war ein grosser Industrieller. Wieso er sich mit der Entschädigung von Asbestopfern so schwer tut, bleibt aber sein Geheimnis. Mehr...

Der Ur-Schmidheiny

Der St. Galler Jacob Schmidheiny gründete die Dynastie, welche aus der Holcim einen Weltkonzern gemacht hat. Mehr...

Asbest-Urteil kann zu Klagewelle führen

Hintergrund Nach dem Richterspruch aus Strassburg rufen Opferanwälte Geschädigte auf, den Rechtsweg zu beschreiten. Mehr...

Asbestopfer hoffen auf Strassburg

Das Glarner Obergericht entscheidet heute über die Zivilklage von Hinterbliebenen eines Asbestopfers. Ihre Chancen sind gering. Trotzdem ist der Kampf nicht aussichtslos: Bald dürfte der Europäische Menschenrechtsgerichtshof in der Sache entscheiden. Mehr...

Familie Schmidheiny leidet an den Asbestfolgen

Die Unternehmerdynastie muss sich in Italien wegen Todesfällen vor Gericht verantworten. Nun ist ein Familienmitglied an den Folgen von Asbest gestorben. Mehr...

Wie Schmidheiny zur tragischen Figur wurde

Asbest-Urteil Er ist ein Kosmopolit und Globalisierer, der die Schweiz vielleicht schon bald nicht mehr verlassen kann: Der Ex-Industrielle Stephan Schmidheiny. Ein Porträt. Mehr...

16 Jahre Haft – Schmidheiny zieht Urteil weiter

Im grössten Asbest-Prozess Europas ist das Urteil gesprochen. Das Gericht in Turin hat den Schweizer Stephan Schmidheiny und den belgischen Baron Jean-Louis de Cartier zu je 16 Jahren Haft verurteilt. Mehr...

Ein Makel bleibt trotz des Freispruchs

Kommentar Für das Oberste Gericht in Rom ist Stephan Schmidheinys mögliche Straftat bei der Asbestproduktion verjährt. Das ist eine Ungerechtigkeit. Mehr...

Stichworte

Autoren

Schweiz

Paid Post

Die Schweiz zum halben Preis entdecken

Exklusiv und nur für kurze Zeit: Mobility-Testabo für 43 Franken inkl. gratis Hotelcard!

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.