Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Physiker wollen politische Kettenreaktion auslösen

Der Bundesrat hat die Energiewende 2011 beschlossen, nun wird um die Details gefeilscht: Das AKW Gösgen.
Will den gegnerischen Stimmen mehr Gehör verschaffen: Hans-Rudolf Lutz, Präsident des Vereins Kettenreaktion und Ex-Direktor des AKW Mühleberg (rechts). (Archivbild)
Glaubt nicht an die Schlagkraft des Vereins: SP-Energiepolitiker Roger Nordmann.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin