Zum Hauptinhalt springen

Pioniere unter spezieller Beobachtung

Wer in ein Gebiet vorstösst, das so bisher nicht besetzt war, stellt sich ins Scheinwerferlicht. Was das bedeutet, erfährt derzeit Ricardo Lumengo.

Ester Schwarzer im eidgenössischen Parlament: Ricardo Lumengo wird von seiner Partei zum Rücktritt aufgefordert, nachdem er wegen Wahlfälschung erstinstanzlich verurteilt wurde.
Ester Schwarzer im eidgenössischen Parlament: Ricardo Lumengo wird von seiner Partei zum Rücktritt aufgefordert, nachdem er wegen Wahlfälschung erstinstanzlich verurteilt wurde.
Keystone
Erste Frau im Bundesrat: Elisabeth Kopp trat am 12. Dezember 1988 unter öffentlichem Druck zurück. Vom damals erhobenen Vorwurf der Amtsgeheimnisverletzung sprach sie das Bundesgericht im Februar 1990 frei.
Erste Frau im Bundesrat: Elisabeth Kopp trat am 12. Dezember 1988 unter öffentlichem Druck zurück. Vom damals erhobenen Vorwurf der Amtsgeheimnisverletzung sprach sie das Bundesgericht im Februar 1990 frei.
Keystone
Cem Oezdemir schaffte als türkischstämmiger Politiker 1994 den Sprung in den Bundestag. Am 26. Juli 2002 trat er nach Günstlingsvorwürfen zurück.
Cem Oezdemir schaffte als türkischstämmiger Politiker 1994 den Sprung in den Bundestag. Am 26. Juli 2002 trat er nach Günstlingsvorwürfen zurück.
Keystone
1 / 3

Cem Özdemir hat in Deutschland eine steile Politkarriere hingelegt. Der Sohn türkischer Gastarbeiter schaffte 1994 mit 29 Jahren den ganz grossen Sprung als Abgeordneter in den Bundestag. Ein Türkischstämmiger hats geschafft, es war eine Art Pionierleistung. Zehn Jahre zuvor sorgte in der Schweiz eine Frau für Furore, Elisabeth Kopp. Die FDP-Politikerin wurde als erste Frau in den Bundesrat gewählt. Auch sie eine Art Pionierin. Mit Ricardo Lumengo hat die Schweiz seit 2007 den ersten Schwarzen im Parlament. Es liessen sich weitere Pionier-Beispiele anführen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.