Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Pleiten, Merz und Pannen

Erst wollte Hans-Rudolf Merz den damaligen deutschen Finanzministerkollegen Peer Steinbrück nicht treffen, dann nannte er ihn  laut Presseberichten «einen Freund» – um später wieder zu dementieren.
Freudiges Stelldichein im April 2009 mit dem iranischen Staatsschef und Holocaustleugner Ahmedinejad.
1 / 2

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin