Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Rote Brunnen, lauter Protest

Rote Brunnen: Feministinnen haben in der Nacht auf Dienstag elf Brunnen in Zürich rot eingefärbt. Mit der Aktion an exponierten Stellen wollen die Aktivistinnen auf ein bestimmtes Problem hinweisen.
Für Tampons, Binden und andere Hygieneartikel ist eine Mehrwertsteuer von 8 Prozent veranschlagt – nicht zum reduzierten Satz von 2,5 Prozent, der für Güter des alltäglichen Eigenverbrauchs gilt.
1 / 9

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin