Zum Hauptinhalt springen

Grosse Politshow der Büpf-Gegner

Ein buntes Komitee kämpft gegen das neue Überwachungsgesetz – und ist heillos zerstritten. Zwar sind die nötigen Unterschriften beisammen, doch der nächste Konflikt droht.

Eine bunt zusammengewürfelte Truppe: Die Büpf-Gegner an der Medienkonferenz zur Lancierung des Referendums. (12. April 2016)
Eine bunt zusammengewürfelte Truppe: Die Büpf-Gegner an der Medienkonferenz zur Lancierung des Referendums. (12. April 2016)
Keystone

Reicht es – oder doch nicht? Die Büpf-Gegner inszenieren ihre Unterschriftensammlung für das Referendum als regelrechten Politkrimi. Bis zum 7. Juli müssen sie mindestens 50'000 Personen von ihrer Befürchtung überzeugt haben, dass das revidierte Gesetz zur Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (Büpf) unzulässige Eingriffe in die Privatsphäre eines jeden Bürgers ermögliche.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.