Zum Hauptinhalt springen

Polizei schröpft Touristen am Flughafen

Reisende, die über kein spezielles Visum für die Schweiz verfügen, werden bei der Passkontrolle in Zürich gebüsst. Auch wenn sie nur umsteigen.

Maurice Thiriet
Kein freier Transit: Wer im Flughafen Zürich kein Visum hat, verstösst gegen das Schweizer Ausländergesetz.
Kein freier Transit: Wer im Flughafen Zürich kein Visum hat, verstösst gegen das Schweizer Ausländergesetz.
Gesa Lüchinger

Am 5. August trat die amerikanische Schriftstellerin Irene Dische in Paris ihre Heimreise nach New York an. Zwei Stunden später führten sie Flughafenpolizisten an der Passkontrolle im Transit des Flughafens Zürich in ein separates Räumlein. Eine Beamte erklärte Dische, dass sie leider beim Umsteigen gegen das Schweizer Ausländergesetz verstossen habe, und händigte ihr ein Papier aus mit dem Vermerk, dass ihr das Statthalteramt Bülach einen Bussbescheid zustellen werde und gegen sie «ferner ein Einreiseverbot von einem oder mehreren Jahren für die Schweiz und die Schengenstaaten ausgesprochen werden könnte». Dische, verängstigt, weil sie auch von Lesereisen in Europa lebt, unterschrieb unter Druck alles, was man ihr hinhielt. Sie erwischte knapp und wütend ihren Anschlussflug.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen