Zum Hauptinhalt springen

Pompeo will ins Bundeshaus – FDP-Nationalrätin macht Führung

Auf ausdrücklichen Wunsch von Mike Pompeo wurde ein Abstecher ins Bundeshaus organisiert. Die Details zu seinem Besuch in der Schweiz.

Beni Gafner und Markus Häfliger
«Mister Secretary» wird nach seinem Besuch in Deutschland für drei Tage in der Schweiz weilen: Mike Pompeo bei der Ankunft in Berlin. (31. Mai 2019) Bild: Reuters
«Mister Secretary» wird nach seinem Besuch in Deutschland für drei Tage in der Schweiz weilen: Mike Pompeo bei der Ankunft in Berlin. (31. Mai 2019) Bild: Reuters

Die hohe Kadenz politischer Treffen unter höchsten politischen Vertretern aus den USA und der Schweiz hält an. Nachdem Bundespräsident Ueli Maurer eben erst auf Kurzvisite bei US-Präsident Donald Trump war, traf am Freitag US-Aussenminister Mike Pompeo in Bern eint. Am Samstag geht es dann weiter an die Bilderberg-Konferenz von Montreux. Diese dauert bis Sonntag um die Mittagszeit. Anschliessend wird Pompeo ins Tessin reisen, wo er von Bundesrat Ignazio Cassis empfangen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen