Zum Hauptinhalt springen

Wo die Prämienlast besonders schwer drückt

Bis zu 19 Prozent des Einkommens müssen Familien für ihre Krankenversicherung bezahlen. In welchen Kantonen Sie am meisten zahlen.

Höchstens ein Monatslohn soll für die Prämien ausgegeben werden, fordert die Caritas. Foto: iStock
Höchstens ein Monatslohn soll für die Prämien ausgegeben werden, fordert die Caritas. Foto: iStock

Für ärmere Haushalte hat die Belastung durch die Krankenkassenprämien massiv zugenommen. Zum Beispiel eine Familie mit zwei Kindern und 70'000 Franken Einkommen: Sie bekommt zwar in allen Kantonen Prämienverbilligung vom Staat, trotzdem bleibt die Belastung enorm. 2017 musste sie in Zürich 17 Prozent ihres verfügbaren Einkommens für die Krankenkasse ausgeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.