Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Professor zum Glockenstreit: «Ein konservatives Urteil»

Ein Ehepaar in Wädenswil störte sich am nächtlichen Gebimmel, doch heute gab das Bundesgericht der evangelisch-reformierten Kirche recht. Bild: Keystone/Ennio Leanza

Überrascht Sie der Entscheid?

Aber neu war eine Studie der ETH, wonach der Schlaf nicht erst bei einem Pegel von 60 Dezibel, sondern schon bei 40 Dezibel beeinträchtigt würde. Warum hat das Bundesgericht diese als «zu wenig aussagekräftig und fundiert» beurteilt?

Dann hat das Bundesgericht eine im Auftrag der evangelisch-reformierten Kirche von Wädenswil durchgeführten Umfrage bei der Bevölkerung höher gewichtet als die ETH-Studie?

Darum haben sich aber die Bundesrichter offensichtlich foutiert…

Ist das Bundesgericht wertkonservativer?

Welche Folgen hat der Entscheid für künftige Lärmklagen?