Zum Hauptinhalt springen

Remo Stoffel kauft in Vals weitere Hotels

Der Investor erhöht die Eintrittspreise zur Felsentherme deutlich. Darunter leiden die Betreiber kleinerer Häuser. Bereits hat deshalb einer sein Hotel verkauft – an Remo Stoffel.

Die Gemeinde Vals – im Bild der Dorfkern – baute die Therme einst, um die Wirtschaft im Bergdorf anzuschieben. Die ganze Bevölkerung sollte davon profitieren. Foto: EQ Images
Die Gemeinde Vals – im Bild der Dorfkern – baute die Therme einst, um die Wirtschaft im Bergdorf anzuschieben. Die ganze Bevölkerung sollte davon profitieren. Foto: EQ Images

Als die Valser Felsentherme im August 2014 nach einem Umbau wieder öffnete, hatten sich die Eintrittspreise verdoppelt. Erwachsene bezahlen 80 statt wie bis anhin 40 Franken, Kinder 52 Franken. Eine vierköpfige Familie muss demnach seither 264 Franken zahlen, wenn sie in den Thermen des Architekten ­Peter Zumthor baden will. «Eine Frechheit», machten sich darauf Besucher in Leserbriefen Luft. Und: «Es war definitiv mein letzter Besuch.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.