Zum Hauptinhalt springen

Ringen um das Berufsverbot für Pädophile

Bundesrat und Initianten sind sich nicht einig, wie die Pädophileninitiative umgesetzt werden soll.

Nach dem Willen der Schweizer Stimmbürger sollen Pädophile nie mehr mit Kindern arbeiten dürfen (Symbolbild). Foto: Luis Berg (Keystone)
Nach dem Willen der Schweizer Stimmbürger sollen Pädophile nie mehr mit Kindern arbeiten dürfen (Symbolbild). Foto: Luis Berg (Keystone)

Der Streit wird nur schon durch die Medienmitteilung des Bundesrats von neuem entfacht. «Verurteilte Pädophile dürfen künftig ausnahmslos nicht mehr mit Kindern arbeiten», heisst es. Und: Die Botschaft zuhanden des Parlaments orientiere sich «eng am Wortlaut» der 2014 vom Volk angenommenen Pädophileninitiative. Für Initiantin Christine Bussat und das politische Unterstützungskomitee ist das Gegenteil der Fall. Der Bundesrat verweigere eine konsequente Umsetzung der Initiative, steht in ihrem Communiqué.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.