Zum Hauptinhalt springen

Schweiz zieht Völkermord-Urteil weiter

Hatte sich unter anderem wegen des Falls Perinçek für eine Änderung der Schweizer Antirassismusstrafnorm starkgemacht: Nationalrat Christoph Blocher.
Er hatte 2005 bei mehreren Reden in der Schweiz den Genozid von 1915 bis 1917 an den Armeniern im Osmanischen Reich als «internationale Lüge» bezeichnet: Der damalige Präsident der türkischen Arbeiterpartei, Dogu Perinçek (hier nach einem Gerichtstermin in Lausanne).
Perinçek-Anhänger: Mitglieder der Arbeiterpartei der Türkei halten ein Plakat hoch, auf dem ihr Vorsitzender Dogu Perinçek den Genozid an den Armeniern als internationale Lüge bezeichnet. (30. Juni 2007 in Winterthur Töss)
1 / 5

Rekurs bei schwerwiegenden Fragen

Nationalrat lehnt Vorstoss Freysingers ab

SDA/rub