Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Konsumenten kaufen kistenweise in Deutschland ein

Der schwache Euro lockt Schweizer in Scharen zum Einkaufen über die Grenze nach Deutschland. Redaktion Tamedia wollte wissen, wie es um die Preisunterschiede steht, und hat in Deutschland eingekauft.

Schnäppchenjagd: Ausser der Avocado und der Mango sind diese Waren in Deutschland günstiger.
Schnäppchenjagd: Ausser der Avocado und der Mango sind diese Waren in Deutschland günstiger.
Andreas Blatter

Ja, wir spüren den starken Franken», sagt Stephan Nittel, Juwelier des Schmuckgeschäfts Nittel in Freiburg im Breisgau. Zu seiner Kundschaft gehören seit dem erneuten Absacken des Euro nicht einfach nur Schweizer Konsumenten aus den Grenzkantonen, sondern neu aus der ganzen Schweiz. Und sparen lässt sich hier viel. Beispielsweise bei einem Fingerring der Schweizer Marke Piaget: Ohne die deutsche Mehrwertsteuer kostet der Ring in Deutschland 3300 Euro. Dies entspricht nach Verzollung knapp 4000 Franken. Der Juwelier in Genf verlangt für das identische Produkt 5200 Franken. «Die Eidgenossen erkundigen sich oft nach den Preisen von Schweizer Luxusuhren», sagt Nittel. Je nach Modell und Marke könnten die Preisunterschiede bis zu 40 Prozent ausmachen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema