Zum Hauptinhalt springen

Wer ins Bundeshaus will, muss Schlange stehen

Die Zutrittskontrollen sind neu so streng wie am Flughafen. Eine Besuchergruppe musste bis zu 90 Minuten in der Kälte warten.

Seit dieser Session ist hier die Zutrittskontrolle so streng wie am Flughafen. Foto: Samuel Schalch
Seit dieser Session ist hier die Zutrittskontrolle so streng wie am Flughafen. Foto: Samuel Schalch

Die Schlange vor dem Südeingang des Bundeshauses ist in diesen Sessionstagen geschätzte 50 Meter lang. Denn um in der Eingangshalle zur Personen- und Gepäckkontrolle zu gelangen, muss jeder Besucher zuerst eine sogenannte Vereinzelungsanlage (Drehtüre) passieren. Seit dieser Session ist die Zutrittskontrolle im Bundeshaus so streng wie am Flughafen. Die Besucher und ihr Gepäck werden nicht nur auf gefährliche Gegenstände untersucht. Seit Anfang Dezember dürfen auch keine Flüssigkeiten mehr ins Bundeshaus mitgenommen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.