Zum Hauptinhalt springen

Sie Trottel!

Die Anzeigen wegen Beleidigung nehmen zu. Das ist schwach.

Hat politische Korrektheit unsere Nehmerqualitäten untergraben? Foto: Morgan (Flickr)
Hat politische Korrektheit unsere Nehmerqualitäten untergraben? Foto: Morgan (Flickr)

Vielleicht hätte der Gesetzgeber zweimal über­legen sollen, ob er es dem Bürger mit der neuen Strafprozessordnung so einfach machen soll, wegen Ehrverletzung, Beleidigung und Beschimpfung zu klagen. Denn seit sie 2011 eingeführt wurde, haben sich entsprechende Anzeigen beinahe verdoppelt.

Was steckt dahinter? Sind wir in den letzten Jahren Unflate geworden, verroht vom kondensierten Hass in den sozialen Medien? Oder hat politische Korrektheit unsere Nehmerqualitäten untergraben, sodass wir schon beim kleinsten Treffer k. o. gehen? Wahrscheinlich beides. Und beides ist unnötig. Beleidigungen können verletzen, aber ein mündiger Bürger kann das aushalten. Wer deswegen Anzeige erstattet, gibt nur zu, dass er getroffen wurde und zu lahm war, sich angemessen zu wehren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.