Zum Hauptinhalt springen

Ersatzbusse, Reptilien und eine zersägte Brücke

Die SBB erneuern derzeit ihre Schienen – und bringen Teile des Landes an den Rand des Chaos. Eine Baustellenbesichtigung.

Auch Schotter wird alt und will ersetzt werden: Zwischen Lausanne und Puidoux-Chexbres lassen die SBB derzeit 35'000 Tonnen Gestein auswechseln. Bild: Jean-Christophe Bott (Keystone)
Auch Schotter wird alt und will ersetzt werden: Zwischen Lausanne und Puidoux-Chexbres lassen die SBB derzeit 35'000 Tonnen Gestein auswechseln. Bild: Jean-Christophe Bott (Keystone)

Hektik herrscht am Bahnhof Lausanne täglich. Aber selten gerieten Berufspendler derart in Rage wie nach der Einführung des SBB-Sommerfahrplans. Es brach alles auf einmal auf sie ein: gekappte Verbindungen, Zugausfälle, Routenänderungen, neue Abfahrtszeiten. Selbst die treusten SBB-Kunden verstanden die Welt nicht mehr und verloren für kurze Zeit die Contenance.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.