Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Sogar die SVP-Wähler wollen keinen Atomstrom»

Ein Protestmarsch gegen die Atomkraft in der Schweiz: Im Hintergrund ist das AKW Beznau zu sehen. (19. Juni 2016)

Drei Viertel der Schweizer wollen gemäss Ihrer Befragung eine Schweiz ohne Atomstrom. Warum hat das Stimmvolk die Atomausstiegsinitiative im November trotzdem abgelehnt?

Wusste die Bevölkerung, worüber sie abstimmt? Haben die Stimmenden klar zwischen der Atomausstiegsinitiative und der Energiestrategie des Bundes unterschieden?

Dann war also das Nein zur Ausstiegsinitiative definitiv kein Nein zum Atomausstieg?

Was stört die Bevölkerung vor allem am Atomstrom?

Wenn Ihre Erhebung zutrifft, wollen sogar die Wähler von FDP und SVP mit einer deutlichen Mehrheit von über 60 Prozent eine Schweiz ohne Atomenergie. Überrascht Sie das?

Im Mai kann sich das Volk erstmals direkt zur Energiestrategie des Bundes und damit zum langfristigen Atomausstieg äussern. Hat das Referendum der SVP angesichts der breiten Zustimmung zum Atomausstieg überhaupt eine Chance?

Ihre Analyse zur Ausstiegsinitiative zeigt aber, dass die Angst vor steigenden Kosten in der Abstimmung kaum eine Rolle spielte.

Zum Schluss: Meinungsforscher stehen momentan stark in der Kritik. Warum sind Sie sicher, dass Ihre Befragung zur Atomausstiegsinitiative korrekte Ergebnisse lieferte?

Die Abstimmungsanalyse: