Zum Hauptinhalt springen

Sommaruga nimmt es persönlich

Die Justizministerin will den Schwung aus der DSI-Abstimmung für das Referendum gegen das Asylgesetz vom Juni mitnehmen. Ihre emotionale Würdigung des Resultats war der Auftakt dafür.

Ihr weht bald wieder ein rauer Wind entgegen: Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Foto: Dominic Steinmann (Keystone)
Ihr weht bald wieder ein rauer Wind entgegen: Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Foto: Dominic Steinmann (Keystone)

Leuthard, Schneider-Ammann und Maurer waren so wie immer. Von Motionen, Berichten und der Individualbesteuerung sprach der Finanzminister; von Dürren, Frost und Exportrestriktionen der Wirtschaftsminister. Selbst die Verkehrsministerin, die doch so leidenschaftlich für ihre zweite Röhre gekämpft hatte, kam nicht über einen technokratischen Dreisatz hinaus: Verfahren, Ausführungs- und Detailprojekt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.