Zum Hauptinhalt springen

Sorgerecht: Unterlegener Vater geht nach Strassburg

Das Bundesgericht hat einem Vater in einem wegweisenden Urteil das Sorgerecht entzogen – wegen Dauerkonflikts mit der Mutter. Fachleute sagen, ob sie seiner Beschwerde Chancen einräumen.

Beschäftigen die höchsten Gerichte: Archiv- und Symbolbild von Vater und Sohn vor dem Bundesgericht in Lausanne.
Beschäftigen die höchsten Gerichte: Archiv- und Symbolbild von Vater und Sohn vor dem Bundesgericht in Lausanne.
Keystone

Die Nachricht war eine Enttäuschung für Väter, die sich vom neuen, seit Juli 2014 geltenden Sorgerecht eine Trendwende erhofft hatten: Im August 2015 hat das Bundesgericht den Fall eines Zürcher Paares beurteilt, das sich seit rund fünf Jahren um das Sorgerecht für das heute sechsjährige Kind gestritten hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.