Zum Hauptinhalt springen

Ständerat könnte Legalisierung von Snus stoppen

Die Mehrheit im Nationalrat will den heute verbotenen Handel mit dem Mundtabak Snus erlauben. Das käme der Tabakindustrie gelegen. Doch die Kantone sind skeptisch.

Ab unter die Oberlippe: In Schweden gehört der Genuss von Snus zum alltäglichen Bild.
Ab unter die Oberlippe: In Schweden gehört der Genuss von Snus zum alltäglichen Bild.
Paul Hansen (NYT, Redux, Laif)

Mundtabak aus Schweden wird hierzulande immer beliebter. In den letzten Jahren vervielfachte sich die Menge der registrierten Importe. 2012 erfasste der Schweizer Zoll über 28 Tonnen, sechs Jahre zuvor war es erst eine. Gemäss geltendem Recht ist die Einfuhr von Snus jedoch nur für den privaten Gebrauch erlaubt und auf 1,2 Kilogramm pro Sendung begrenzt. Der Handel mit dem in kleinen Beutelchen portionierten Tabak, den sich die Konsumenten unter die Lippen schieben, ist wie fast überall in der EU verboten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.