Zum Hauptinhalt springen

SVP versus Superman

Skandal des Jahrzehnts: Der Fall von Nationalbank-Präsident Philipp Hildebrand im Rückblick.

Philipp Hildebrand, als Nationalbankchef Gegenspieler Christoph Blochers. Foto: Sophie Stieger
Philipp Hildebrand, als Nationalbankchef Gegenspieler Christoph Blochers. Foto: Sophie Stieger

Zwei Freunde, die keine mehr sind, sehen sich am kommenden Mittwoch vor dem Bezirksgericht Zürich wieder. Sie müssen sich für ihre Rolle im Fall Hildebrand verantworten, der nun für die Justiz nur noch der Fall Reto T. und Hermann Lei ist. Die Grossen liess man laufen, musste man, findet die Staatsanwaltschaft – aber hängt man nun die Kleinen? Philipp Hildebrand und dessen grosser Gegenspieler Christoph Blocher sind fein raus. Angeklagt sind ein Ex-Bankmitarbeiter, damals in tiefer Kaderstufe bei Sarasin, sowie ein Thurgauer Anwalt und SVP-Kantonsrat.

Sie brachten ihn zu Fall: E-Mails zwischen Hildebrand und der Bank Sarasin. Foto: Michael Buholzer (Reuters)
Sie brachten ihn zu Fall: E-Mails zwischen Hildebrand und der Bank Sarasin. Foto: Michael Buholzer (Reuters)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.