Zum Hauptinhalt springen

SVP will auch Secondos ausschaffen

Die SVP beharrt darauf, dass mit ihrer Durchsetzungsinitiative alle kriminellen Ausländer – auch jene, die hier geboren wurden – ausgeschafft werden müssen. Hans-Ueli Vogt sieht das anders.

Wer überzeugt hier wen??SVP-Nationalrat und Rechtsprofessor Hans-Ueli Vogt (Mitte) legt die Durchsetzungs­initiative anders aus als die Parteispitze um Toni Brunner (rechts) und Adrian Amstutz.
Wer überzeugt hier wen??SVP-Nationalrat und Rechtsprofessor Hans-Ueli Vogt (Mitte) legt die Durchsetzungs­initiative anders aus als die Parteispitze um Toni Brunner (rechts) und Adrian Amstutz.
Keystone

Schon heute schafft die Schweiz kriminelle Ausländer aus, die seit Geburt hier leben. Für Auf­sehen sorgte 2014 der Fall eines Italieners, der sogar in der dritten Generation in der Schweiz lebte. Das Berner Verwaltungsgericht verfügte die Ausschaffung, obwohl der Mann nie in Italien gelebt hatte und mit einer Schweizerin verheiratet war. Zu schwer wogen seine vielen Straftaten, von Raub bis zu Drogendelikten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.