Zum Hauptinhalt springen

SVP will keine verschleierte Frauen in der Berner Stadtverwaltung

Die Stadtberner SVP greift in die Burka-Debatte ein. Stadtrat Manfred Blaser reichte eine dringliche Anfrage ein. Er will vom Gemeinderat wissen, wie dieser eine «Muslimisierung der Verwaltung» verhindern will.

Will Manfred Blaser in der Stadtverwaltung nicht sehen: Eine verhüllte Frau.
Will Manfred Blaser in der Stadtverwaltung nicht sehen: Eine verhüllte Frau.
Keystone

Unter dem provokanten Titel «Wird die Würde der Frau mit Füssen getreten oder sind sie so grässlich, dass wir sie hinter Schleiern verbergen müssen?», reicht Stadtradt Manfred Blaser (SVP) am Donnerstagabend eine dringliche Interpellation ein.

Er ist der Meinung, dass verschleierte Frauen in der Gesellschaft auffallen und von diesem Zwang befreit werden müssen. Wenn man den Schleier akzeptiere, unterstütze man nur die Unterjochung der muslimischen Frauen.

Fragenkatalog eingereicht

Beim aktuellen Fall der jungen Muslimin aus Köniz, die in der Stadtverwaltung eine Lehre absolvieren will, könne man gemäss Blaser dafür sorgen, dass radikales Gedankengut in der Stadtverwaltung keinen Nährboden findet.

Blaser möchte unter anderem wissen, ob der Gemeinderat gewillt sei, «eine Kleiderordnung einzuführen, damit religiöse- und frauenunterdrückende Machtsymbole nicht Einzug in die Verwaltung finden.»

pd/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch