SVP-Schlappe im Kanton Ausserrhoden

Die Schweizerische Volkspartei verliert bei den Wahlen für den Ausserrhoder Kantonsrat fünf ihrer bisherigen zwölf Sitze.

Der Saal des Kantonsrates: Zukünftig nur noch mit sieben SVP-Politikern besetzt. (Archiv).

Der Saal des Kantonsrates: Zukünftig nur noch mit sieben SVP-Politikern besetzt. (Archiv). Bild: Regina Kühne/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Während die SVP deutlich verliert, ist die Fraktion der Parteiunabhängigen (PU), die vier Mandate gewinnt und neu auf 19 Sitze kommt, die Gewinnerin dieser Wahlen im Kanton Appenzell Ausserrhoden. Die FDP bleibt stärkste Partei mit 24 Sitzen (+1).

Die SP hält unverändert neun Sitze im 65-köpfigen Kantonsrat. Die CVP verliert zwei Sitze und kommt noch auf drei. Die EVP gewinnt ein Mandat und hält neu zwei. Hinzu kommt ein Sitz für die Gruppierung «Blickpunkt Speicher».

Bei den 19 Sitzen der PU, die in Ausserrhoden traditionell eine starke Fraktion stellen, sind drei Sitze der Liste «Gewerbeverein/PU» in Herisau mitgezählt. Der Kantonshauptort wählt seine 19 Mitglieder des Kantonsrats als einziger Wahlkreis im Proporzsystem. Die übrigen 19 Gemeinden kennen Majorzwahlen.

SVP-Gemeindepräsident abgewählt

Im Kantonshauptort Herisau erlitt die SVP eine doppelte Schlappe: Die Partei büsste zwei ihrer bisher sechs Kantonsratssitze ein. Zudem wurde Gemeindepräsident Renzo Andreani (SVP) überraschend nicht wiedergewählt. Er unterlag dem Parteilosen Kurt Geser. In den 20 Ausserrhoder Gemeinden wurden gleichzeitig mit den Kantonsratswahlen auch die Gemeindebehörden erneuert.

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden wurde bereits am 10. Februar erneuert. Die Regierung blieb in Männerhand: Die drei Bisherigen wurden bestätigt. Hansueli Reutegger verteidigt den Sitz der SVP, Yves Noël Balmer jenen der SP. (fal/sda)

Erstellt: 17.03.2019, 19:56 Uhr

Artikel zum Thema

Bürgerliche drohen in der Waadt erneut zu scheitern

Im Kampf um den Sitz des abtretenden Regierungsrats Pierre-Yves Maillard kommt es zur Stichwahl. Rebecca Ruiz legt einen beachtlichen Vorsprung vor. Mehr...

«Die Höhe der Wahlbeteiligung wird eine wichtige Rolle spielen»

Video Zürcher Wahlen im Endspurt: Wo positionieren sich die Parteien? Zürich-Leiter Hannes Nussbaumer analysiert das Rennen um die Sitze. Mehr...

Umfrage zeigt, wer die Zürcher Wahlen gewinnt – und wer verliert

Vor den Kantonsratswahlen kristallisiert sich ein deutlicher Trend heraus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Wettbewerb

Wie du spielend Geld sparen kannst

Energy Hero ist das kostenlose Online-Spiel, mit dem du mit etwas Fingerfertigkeit Preise im Wert von insgesamt 30 000 Franken gewinnen kannst.

Die Welt in Bildern

Bitte lächeln: Frankie die Bordeauxdogge stellt sein Löwenkostüm zur Schau. Er nimmt mit seinem Herrchen an der Tompkins Square Halloween Hundeparade in Manhattan teil (20. Oktober 2019).
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...