Zum Hauptinhalt springen

Terrormiliz IS plante Anschlag in der Schweiz

Drei Anhänger der Terrorgruppe Islamischer Staat sitzen in Untersuchungshaft. Der Tipp kam von einem ausländischen Geheimdienst.

Hinweis kam von «befreundetem Dienst»: Sitz des Verteidigungsdepartements VBS in Bern, wo auch der Nachrichtendienst NDB untergebracht ist. Foto: Keystone
Hinweis kam von «befreundetem Dienst»: Sitz des Verteidigungsdepartements VBS in Bern, wo auch der Nachrichtendienst NDB untergebracht ist. Foto: Keystone

Die entscheidenden Tipps kommen oft aus dem Ausland. In solchen Fällen schreibt der Nachrichtendienst des Bundes (NDB) dann in vertraulichen Papieren, ein «befreundeter Dienst» habe einen Hinweis gegeben. Dies war beim Bieler Gymnasiasten so, den es nach Somalia in den vermeintlichen heiligen Krieg zog. Dies war so, als Diktatoren wie der Syrer Bashar al-Assad oder die iranischen Ayatollahs bei schweizerischen Unternehmen Komponenten für Massenvernichtungswaffen einkaufen wollten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.