Zum Hauptinhalt springen

Thomas Minder eilt der SVP zu Hilfe

Der oberste Anti-Abzocker will sich «voll» für die Masseneinwanderungsinitiative einsetzen. Für die SVP ist das Gold wert.

Ein Ja zur SVP-Einwanderungsinitiative gefährde die bilateralen Verträge, sagen die Gegner: Fahnenschwinger mit Schweizer- und Europa-Fahne.
Ein Ja zur SVP-Einwanderungsinitiative gefährde die bilateralen Verträge, sagen die Gegner: Fahnenschwinger mit Schweizer- und Europa-Fahne.
Martin Rütschi, Keystone

Thomas Minder, erfolgreicher Anti-Abzocker, ist für viele ein unerschrockener Kämpfer gegen Missstände. Die SVP kann sich deshalb die Hände reiben, dass der parteilose Schaffhauser Ständerat bereit ist, sich «voll» für ein Ja zur Masseneinwanderungsinitiative einzusetzen, wie er gestern im «SonntagsBlick» bekannt gab. Die Initiative, die am 9. Februar vors Volk kommt, will mit der Wiedereinführung von jährlichen Höchstzahlen und Kontingenten die Zuwanderung steuern. Sie richtet sich damit gegen die Personenfreizügigkeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.