Zum Hauptinhalt springen

Tiefe Steuern über alles

Statt die Steuern zu erhöhen, spart der Kanton Zug lieber pickelhart. Immerhin ist der Kanton aber den Ruf des Trittbrettfahrers losgeworden.

Leistet sich seit Jahren eine kostspielige Infrastruktur: Blick auf den Park Tower in Zug. Foto: Keystone
Leistet sich seit Jahren eine kostspielige Infrastruktur: Blick auf den Park Tower in Zug. Foto: Keystone

Sparen müssen sie fast alle. Letzten Herbst haben 19 von 26 Kantonen defizitäre Budgets präsentiert. Sparen muss auch der reichste und steuergünstigste Kanton der Schweiz. Gestern legte Zug ein schmerzhaftes Sparpaket vor: Mit 260 Einzelmassnahmen soll der Haushalt ab 2018 jährlich um 111 Millionen Franken oder rund 7,5 Prozent entlastet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.