Zum Hauptinhalt springen

«Toni Brunner trägt eine viel grössere Last»

Fulvio Pelli hat heute seinen letzten Auftritt als FDP-Präsident. Seine Partei habe ein distanziertes Verhältnis zur Wirtschaft entwickelt, betont er im Abschiedsgespräch.

«Es gibt keine Verfilzung mit der Wirtschaft mehr», sagt Fulvio Pelli.
«Es gibt keine Verfilzung mit der Wirtschaft mehr», sagt Fulvio Pelli.
Keystone

Sie haben sieben Jahre lang die FDP präsidiert. Was empfinden Sie im Rückblick?

Es war in dieser Zeit relativ schwierig, liberale Positionen zu vertreten. Ich stelle in der Schweiz eine zunehmende Regulierungslust fest. Es war einmal eine Schweizer Tugend, so wenig wie möglich zu regulieren. Die ist Vergangenheit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.