Zum Hauptinhalt springen

Trotz IT-Debakel gibts für den Insieme-Chef 200'000 Franken

Eveline Widmer-Schlumpf stoppte den IT-Millionenflop Insieme, wie gestern bekannt wurde. Ein noch unveröffentlichter Bericht zeigt, weshalb.

Hüst-und-hott-Strategie: Die Eidgenössische Steuerverwaltung in Bern.
Hüst-und-hott-Strategie: Die Eidgenössische Steuerverwaltung in Bern.
Keystone

Nach Kosten von rund 100 Millionen Franken ohne nennenswerten Ertrag zieht Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf die Notbremse: Sie stoppt das IT-Grossprojekt Insieme der Steuerverwaltung. Das hat das Finanzdepartement gestern mitgeteilt. Die Risiken seien schlicht zu gross, erklärt Generalsekretär Jörg Gasser. Es sei unsicher, ob Insieme gemäss ursprünglichen Zielen und im Rahmen der gesprochenen Mittel jemals hätte zum Laufen gebracht werden können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema