Zum Hauptinhalt springen

Überraschende Überflieger

Sie sind zwei unerwartete neue Gesichter im Nationalrat: Sibel Arslan (Grüne) und Erich Hess (SVP). Beide politisieren so eigenwillig, dass wenige an ihren Wahlsieg glaubten.

Junge Stimmen am linken und rechten Rand des politischen Spektrums: Sibel Arslan, Erich Hess. Fotos: Christian Nilson (13 Photo), Adrian Moser
Junge Stimmen am linken und rechten Rand des politischen Spektrums: Sibel Arslan, Erich Hess. Fotos: Christian Nilson (13 Photo), Adrian Moser

Sibel Arslan: Das andere Gesicht des Wahlsonntags

Das Plakat hing in Weil am Rhein, der deutschen Grenzstadt, in die Basler am Wochenende mit dem Tram fahren, um günstig einzukaufen. Es war das Schaufenster eines kurdischen Lebensmittelladens, und kurdisch war auch der Wahlaufruf für Sibel Arslan, 35 Jahre alt, geboren in Erzincan, im Hochland Ost­anatoliens. Er hat sich ausbezahlt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.