Zum Hauptinhalt springen

Unauffindbare Verkehrssünder am legalen Pranger

Wem der Führerausweis entzogen wurde, der muss im Aargau und in Basel damit rechnen, dass sein Name veröffentlicht wird.

Erwin Haas
Zu schnelles fahren und abgegebener Fahrausweis kann unangenehme Nebenerscheinungen haben: Auto passiert eine Geschwindigkeitsmesstelle.
Zu schnelles fahren und abgegebener Fahrausweis kann unangenehme Nebenerscheinungen haben: Auto passiert eine Geschwindigkeitsmesstelle.
Keystone

Mit Überraschung dürften Leser des Basler «Kantonsblatts» kürzlich gemerkt haben, was ihnen blühen könnte, wenn sie als Verkehrssünder postalisch nicht erreichbar sind: nämlich die Veröffentlichung ihrer Namen. Auf einer Liste hat der Kanton Basel-Stadt am 18. August im amtlichen Publikationsorgan die Namen und Geburtsdaten von 65 Personen aufgeführt, denen der Führerausweis entzogen wurde, weil sie gegen das Strassenverkehrsgesetz verstossen hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen