Zum Hauptinhalt springen

Unis dürfen Aufträge nicht mit Steuergeld quersubventionieren

Verdacht gegen die Uni Zürich: Das Bundesamt für Kommunikation muss eine Analyse des SRG-Onlineangebots neu vergeben.

Die Universität Zürich hatte in der Vergangenheit ähnliche Aufträge erfüllt: Treppenhaus im Kollegiengebäude der Uni Zürich. (Archiv)
Die Universität Zürich hatte in der Vergangenheit ähnliche Aufträge erfüllt: Treppenhaus im Kollegiengebäude der Uni Zürich. (Archiv)
Alessandro Della Bella, Keystone

Es kommt äusserst selten vor, dass das Bundesverwaltungsgericht einen Fall öffentlich berät. Vielleicht ein Mal pro Jahr oder gar nicht, sagt Sprecher Rocco Maglio; dies bei insgesamt 8000 Urteilen, die das Gericht jährlich fällt. Heute Nachmittag fand eine dieser raren Beratungen vor Publikum statt. Die Richter unterstrichen damit die grosse Tragweite, die sie ihrem Entscheid beimessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.