Zum Hauptinhalt springen

Unternehmer Stoffel irritiert Vals und Graubünden

Ein Ja zum Turm verlangt Investor Remo Stoffel von der Valser Bevölkerung – sonst will er nicht investieren. Die Forderung kommt in der Gemeinde schlecht an.

Remo Stoffel plant im Bündner Bergdorf Vals eine Hotelanlage, deren Kern ein 381 Meter hoher Turm ist. Foto: Urs Jaudas
Remo Stoffel plant im Bündner Bergdorf Vals eine Hotelanlage, deren Kern ein 381 Meter hoher Turm ist. Foto: Urs Jaudas

Es war eine deutliche Antwort, und es war eine Antwort, die noch Konsequenzen haben könnte. Auf die Frage an Remo Stoffel, was ein Nein der Valser zu seiner «Femme de Vals», seinem 300 Millionen teuren und 381 Meter hohen Hotelturm, bedeuten würde, sagte der Investor diese Woche im Interview mit Redaktion Tamedia: «Dann entzieht man mir als Investor das Vertrauen. Dann werde ich nicht weiterinvestieren.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.