Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Verbandschefs müssen einstecken

Werden nun heftig kritisiert: Economiesuisse-Direktorin Monika Rühl, Gewerbeverbandsdirektor und FDP-Nationalrat Hans-Ulrich Bigler. Fotos: Keystone

Die Frage, warum rund 10 Millionen Franken in die Kampagne gesteckt wurden, stellte gestern früh niemand.

«Bei den Verbänden herrscht ein eklatantes Strategiemanko. Die Kampfrhetorik war kontraproduktiv.»

Ständerat Joachim Eder (FDP, ZG)

«Segert ist stark bei Angstkampagnen. Bei der USR III hätte er positive Werte vermitteln und Vertrauen schaffen müssen. Das ist ihm nicht gelungen.»

Ein Mitglied des Steuerungsausschusses

«Wenn bei dieser Ausgangslage ein so deutliches Nein resultiert, sind Fehler in der Kampagne gemacht worden.»

Ständerat Ruedi Noser (FDP, ZH)