Zum Hauptinhalt springen

Vermieter und Agenten

Wenn Mieter und Sozialhilfebezüger ein Päckli machen.

Zu teure Mieten: Vermieter erhöhen die Preise für Sozialhilfebezüger, um das Maximum herauszuholen.(Symbolbild)
Zu teure Mieten: Vermieter erhöhen die Preise für Sozialhilfebezüger, um das Maximum herauszuholen.(Symbolbild)
Keystone

Diese Woche berichtete Redaktion Tamedia mehrfach über Hausbesitzer, welche die Notlage von Sozialhilfebezügern ausnützen und überrissene Mieten für schlechte Wohnungen verlangen, die dann der Staat bezahlt. Die Rede war von «Preisen, die genau so hoch sind, wie die Sozialhilfe gemäss ihren Richtlinien bezahlt». Die Frage ist, ob allein die Vermieter Täter sind oder manchmal nicht auch die Opfer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.