Zum Hauptinhalt springen

Verschuldet wegen der Tamil Tigers

Viele Tamilen wurden während des Bürgerkriegs in Sri Lanka genötigt, den Kampf der Tamil Tigers mit Krediten zu unterstützen. Jetzt zahlen sie in der Schweiz ihre Schulden ab.

Gedenkkundgebung für einen getöteten Tamilenführer auf dem Helvetiaplatz in Zürich. Foto: Doris Fanconi
Gedenkkundgebung für einen getöteten Tamilenführer auf dem Helvetiaplatz in Zürich. Foto: Doris Fanconi

Tamilen gelten als Vorzeigemigranten, ehrgeizig und fleissig. Viele, die während des fast 30-jährigen Bürgerkriegs in die Schweiz gekommen sind, haben Karrieren gemacht, wie man sie sonst nur aus rührseligen Filmen kennt.

E. S.* entspricht diesem Bild perfekt. Er ist 1991 im Alter von neun Jahren in die Schweiz gekommen, hat sich ohne ein Wort Deutsch in der dritten Primarklasse integriert. Nach der Schule machte er eine Bürolehre, später das KV, danach ein Studium an der Fachhochschule. Heute arbeitet der 32-Jährige als Buchhalter einer Firma in Zürich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.